Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales LWB-Wohnschule bewirbt sich um Leipziger Marketingpreis
Leipzig Lokales LWB-Wohnschule bewirbt sich um Leipziger Marketingpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 28.09.2016
Blick in die LWB-Wohnschule. Quelle: Anja Jungnickel
Anzeige
Leipzig

Wohnungssuche? Mietvertrag? Kaution? Nebenkosten? Gerade junge Leute sind oft überfordert von der Vielfalt der Dinge, die sie beim Thema Wohnen im Auge haben müssten. Deshalb tüftelten Azubis der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) den bislang deutschlandweit einzigartigen Workshop „Wohnschule“ aus und bewerben sich damit um den Junioren-Marketingpreis Leipzig 2016.

Eine Stippvisite: Ein bisschen Lampenfieber haben die jungen LWB-Mitarbeiter natürlich, wenn sie den fast gleichaltrigen und nicht immer hochmotivierten Workshop-Teilnehmern gegenübertreten. Aber ihnen steht ein Sozialarbeiter des Jugendhaus Leipzig e.V. zur Seite, der moderiert, wenn die Aufmerksamkeit in der Runde mal nachlässt. Meist aber wird, angeregt durch verschiedene Spielrunden, offenherzig diskutiert. Die Teilnehmer-Gruppen bekommen 700 Euro Spielgeld, also etwa ein Lehrlingsentgelt plus Kindergeld, und sollen das auf Kärtchen aufteilen. Auf denen steht beispielsweise „Lebensmittel“, „Genussmittel“, „Hobby“, „Versicherungen“ – und eben auch „Wohnen“. Am Ende liegen mitunter nur zehn, aber auch schon mal 400 Euro auf den Wohnungs-Kärtchen. Den realen Werten zufolge bleiben für die eigenen vier Wände aber eigentlich um die 270 Euro. So genau hatte da noch keiner drüber nachgedacht. Die LWB-Azubis zeigen Grundrisse und Bilder von Wohnungen, die man dafür bekommen würde. Dieser Zwang zu Kompromissen wird heftig debattiert.

Mit ins Rennen um den Marketingpreis nehmen die LWB-Azubis noch reichlich selbst gestaltetes Material, beispielsweise eine Ratgeber-Broschüre für junge Mieter, die Karten für das Kostenspiel und Filme. Die Bewerbung dürfte ein spezieller Fall für die Jury werden. Marketing ist hier nämlich nicht vordergründig als Weg zur als Umsatzsteigerung gedacht. Das Unternehmen will mit der „Wohnschule“ seiner sozialen Verantwortung gerecht werden und verhindern, dass junge Menschen – egal wo sie wohnen – über Miet-Außenstände in eine mitunter lebenslange Schuldenspirale trudeln. (Workshops buchbar über wohnschule@lwb.de)

Abgabeschluss für Bewerbungen zum Leipziger Marketingpreis 2016 ist der 30. September. Infos: www.marketingpreis-leipzig.de

Von Marlies Heinz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtverwaltung braucht mehr Platz. Deshalb gibt es Planungen für neue, große Behördengebäude in Leipzig. Wo diese entstehen werden, ist noch nicht abschließend geklärt. Sicher ist aber: Es werden Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe.

28.09.2016

Der Grüne Ring feiert am Donnerstag seinen 20. Geburtstag.Das Netzwerk ist ein loser Zusammenschluss von inzwischen 13 Gemeinden und Städten rund um die Stadt Leipzig sowie in den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig. Größter Erfolg des Verbundes ist, dass sich aus der Braunkohle heraus das Leipziger Neuseenland entwickelt hat.

12.04.2018

Der Hobbyfotograf Günther Sachse hielt unter anderem fest, wie Connewitz und Schönefeld in den 1970ern und 80ern aussahen. Einige seiner Bilder sind im Leipzig-Album zu sehen, das am 10. Oktober Buchpremiere feiert. Dafür gibt es am Mittwoch Karten zu gewinnen.

Anzeige