Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Lampionumzug für den guten Zweck: Mehr als 4000 Teilnehmer laufen um RB-Stadion
Leipzig Lokales Lampionumzug für den guten Zweck: Mehr als 4000 Teilnehmer laufen um RB-Stadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 06.11.2014
Mehr als 4000 Teilnehmer kamen zum dritten Leipziger Glühwürmchenumzug. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Diesmal ging es darum, die Stiftung Kinderklinik zu unterstützen.

Bei dem Umzug können kranke und gesunde Kinder ein Stück Weg gemeinsam gehen. Die Veranstalter möchten auch auf das Thema der Krebserkrankung aufmerksam machen. Organisiert wurde der Umzug von der Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig, der Leipziger Kinderstiftung und dem Bürowarengeschäft „Mein Rothstift“ sowie RB Leipzig.

Zur Galerie
Leipzig. Ein Zeichen für den guten Zweck setzen: Mehr als 4000 Teilnehmer sind am Donnerstagabend ab 18 Uhr mit dem Lampion um das Leipziger Stadion gelaufen. Damit brachen sie beim dritten Glühwürmchenumzug den Besucherrekord der vergangenen Jahre. Diesmal ging es darum, die Stiftung Kinderklinik zu unterstützen. Bei dem Umzug können kranke und gesunde Kinder ein Stück Weg gemeinsam gehen.

Gegen 18.30 Uhr kamen alle „Glühwürmchen“ wieder am Startpunkt, dem Stadion-Vorplatz, an und konnten sich dann in der Red Bull Arena mit heißen Getränken aufwärmen. Auch einige Spieler des Fußball-Zweitligisten RB sowie das Maskottchen Bulli waren dabei. Diese waren heiß begehrte Ansprechpartner.

agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Leipziger Naturkundemuseum soll am angestammten City-Standort am Goerdelerring weiterentwickelt werden. Damit sind die Pläne für einen Ergänzungsneubau ebenso vom Tisch wie der Umzug in das ehemalige Bowlingcenter am Wilhelm-Leuschner-Platz.

17.01.2017

Noch bevor gestern Abend im Rathaus mit allen Helfern und Freibier, gesponsert von der Brauerei Krostitz, der Erfolg der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) im Londoner Bankenprozess gefeiert wurde, sprachen wir mit Oberbürgermeister Burkhard Jung (57, SPD).

17.07.2015

Die Protestwelle erreichte Anfang November ihren Höhepunkt. So demonstrierten am 4. November in Berlin eine halbe Million Menschen. Auch der Schriftsteller Christoph Hein sprach auf dem Alexanderplatz.

01.11.2016
Anzeige