Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Landgericht Leipzig verhandelt: Eltern fordern Schadenersatz für fehlende Kita-Plätze
Leipzig Lokales Landgericht Leipzig verhandelt: Eltern fordern Schadenersatz für fehlende Kita-Plätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 24.11.2014
Verdienstausfall wegen fehlender Kita-Plätze - jetzt kämpfen Familien vor Gericht um Schadenersatz. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Dazu gehört auch Familie Menschel, die unter anderem Entschädigung für 3000 Euro Verdienstausfall fordert. Die Stadt konnte der Familie zum Ende der Elternzeit keinen Betreuungsplatz für ihren einjährigen Sohn anbieten. Daraufhin war Claudia Menzel gezwungen, sechs weitere Wochen zu Hause zu bleiben. Die 34-Jährige konnte erst verspätet wieder ins Berufsleben einsteigen.

Bemühungen bei Tagesmüttern und Anfragen bei den städtischen Ämtern nach einem Betreuungsplatz blieben erfolglos. Auch eine Agentur konnte letztlich keinen Kitaplatz in Leipzig vermitteln. Erst durch weitere Eigeninitiative ergatterte die Familie einen Betreuungsplatz in der Goya-Straße, allerdings erst ab März 2014, eineinhalb Monate nach Ablauf der Elternzeit.

Seit August 2013 gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz auch für Unter-Dreijährige. In der Stadt Leipzig fehlen allerdings Betreuungsplätze, die Kommune kam mit dem Kita-Ausbau nicht nach. Das Landgericht will am 12. Januar 2015 eine Entscheidung verkünden.

dpa / mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So viel steht schon fest: Sie stammen aus Georgien, Tschetschenien, Syrien, Afghanistan und dem Irak. Und sie kommen in den nächsten Tagen. Noch 437 Flüchtlinge soll Leipzig bis Ende des Jahres aufnehmen.

24.11.2014

Explodierende Preise bei Neuvermietungen - mehr Prozesse? Einen Zusammenhang möchte Richter Knut Petersen zwar nicht ausschließen. Eine Ursachenforschung betreibe das Amtsgericht Leipzig dazu aber nicht, betont der zuständige Abteilungsleiter.

24.11.2014

Drei Kleingartenanlagen in Sachsen waren erfolgreich beim Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau“. Der Verein „Frohe Stunde“ aus Leipzig-Möckern wurde am Samstag in Berlin mit Gold ausgezeichnet, die Gartengruppe Weinberg in Roßwein (Mittelsachsen) und der „Südhang“ in Zwickau errangen Silber, wie der Bundesvorstand Deutscher Gartenfreunde mitteilte.

23.11.2014
Anzeige