Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Landtagspräsident ehrt heute Leipzigerin
Leipzig Lokales Landtagspräsident ehrt heute Leipzigerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.06.2017
Unterwegs auf zig politischen Baustellen in Freistaat und Bund: Brunhild Fischer. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Leipzig

Diese Leipzigerin ist auf unglaublich vielen Ehrenamtsfeldern kompetent unterwegs – da musste es ja mal soweit kommen: An diesem 10. Juni ehrt Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) Brunhild Fischer in Dresden mit der Sächsischen Verfassungsmedaille des Freistaates.

Die 1962 in der Messestadt geborene Musikerin, Pädagogin und Künstlerin kunstsparten-übergreifender Multi-Art- und Kunstkommunikationsprojekte hätte schon mit ihrer freiberuflichen Tätigkeit rund um die Uhr genug zu tun. Zumal sie ja auch nie „Nein“ sagt, wird sie gebeten, eine Benefizaktion, eine Veranstaltung oder eine Kollegin mit ihrer Musik zu unterstützen – was sehr oft (ehrenamtlich!) geschieht. Fischer, die zugleich solo ihre zwei Söhne großzog, engagiert sich überdies seit Jahren in einer Fülle von Landes- und Fachgremien. Vor allem für selbstständige Künstler-Kolleginnen und -Kollegen, für Kinder und Jugendliche, Frauen, Familien und Menschen in schwierigen Lebenslagen.

Als Geschäftsführerin des in Leipzig ansässigen Vereins „Selbsthilfegruppen Alleinerziehender Sachsen (SHIA)“ und Vertreterin der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAG) wird sie oft als Fachexpertin zur Anhörung des Sozialausschusses geladen. Über die Landesebene hinaus wirkt sie im Bundesvorstand und als Pressesprecherin des Bundesverbandes der Selbsthilfegruppen Alleinerziehender für gesetzliche Gleichstellung und gesellschaftliche Anerkennung von Einelternfamilien. Seit 2004 vertritt Fischer – Kenner sagen „durchsetzungsstark“ – die LAG in der Versammlung der Sächsischen Landesmedienanstalt, wo sie im Vorjahr glatt für sechs Jahre zur Vorsitzenden gewählt wurde.

Als wäre das nicht genug: Seit zig Jahren tritt die Leipzigerin auch bei der Gewerkschaft ver.di für die Belange von Künstlerinnen ein, mischt insbesondere im Vorstand der Landesfachgruppe Musik der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit und ist Mitglied der Bundeskommission der Selbstständigen. Nicht zuletzt ließ sie sich – weil halt prädestiniert – von den Damen der Künstlerinnenvereinigung Gedok, Gruppe Leipzig/Sachsen überzeugen und übernahm 2009 deren Vorsitz, inklusive der Mitarbeit als Bundesfachbeirätin und Mitglied des Gedok-Bundesvorstandes. „Brunhild besitzt einfach ein umfangreiches gesellschaftliches Wissen, wertvolle Erfahrungen und die Gabe, gesellschaftliche Probleme zu erkennen, zu verknüpfen, zu abstrahieren und verantwortungsvoll nach Verbündeten und Lösungen zu suchen“, meint Gedok-Mitstreiterin Brigitte Blattmann.

In ihrem Umfeld fragt sich so mancher: Ja wann schläft diese ständig energiegeladene und fröhlich daherkommende Frau denn eigentlich mal? Das lacht sie meist mit einem Achselzucken weg. Einer ihrer „Antriebsmotoren“: Sie möchte, wie sie sagt, für künftige Generationen Wege öffnen, von einer Profession als Musikerin den Lebensunterhalt bestreiten zu können, die ihr selbst als alleinerziehende Künstlerin verschlossen blieben.

Von Angelika Raulien

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Besuch des Leipziger Zentrums für Biodiversitätsforschung hat Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) der Wissenschaftseinrichtung am Freitag exzellente Arbeit bescheinigt: „Hier zeigen sich die großen Potenziale herausragender Forschung und ertragreicher Vernetzung.“

09.06.2017

Bereits zum vierten Mal fand am Freitag die OTMR-Konferenz in Leipzig statt. Im InterCity-Hotel trafen dabei Online-Technologien auf Marketing und Recht.

09.06.2017

Auf der Internetseite der Stadt Leipzig gibt es ab sofort Kalender, in denen sämtliche Termine rund ums Heiraten einsehbar sind.

09.06.2017
Anzeige