Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lebenslange Haftstrafen im Prozess um „Mord ohne Leiche“

Landgericht Leipzig Lebenslange Haftstrafen im Prozess um „Mord ohne Leiche“

Im Prozess um einen „Mord ohne Leiche“ sind am Freitag zwei Angeklagte vom Landgericht Leipzig zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Die dritte Angeklagte erhielt nach dem Jugendstrafrecht neuneinhalb Jahre Haft.

Am Landgericht Leipzig wurden die Angeklagten im Prozess um einen „Mord ohne Leiche“ verurteilt.

Quelle: dpa

Leipzig. „Das war ein hinterlistiges Mordkomplott“, sagte der Vorsitzende Richter Norbert Göbel. Anderthalb Jahre nach dem Auftakt des Prozesses um einen „Mord ohne Leiche“ sind am Freitag zwei Angeklagte vom Landgericht Leipzig zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden, die dritte Angeklagte erhielt nach dem milderen Jugendstrafrecht neuneinhalb Jahre Haft.

Das Gericht sprach die drei Angeklagten des gemeinschaftlich begangenen heimtückischen Mordes aus Habgier an dem Dolmetscher Farhad S. (30) aus Afghanistan schuldig. Laut Urteil war der Mann am 27. November 2015 „nichtsahnend in Leipzig in die Falle getappt“. Unter Vorspiegelung einer intakten Beziehung zu der damals 16 Jahre alten Santa A., einer Syrerin, wurde er in eine Wohnung im Gerichtsweg gelockt, in der sie mit ihrer Mutter Entessar A. (40) lebte.

Mit Messerstichen getötet

Dort sei der Dolmetscher von dem Syrer Mohammad A. (23), dem neuen Freund der heute 18 -Jährigen, mit einer Vielzahl von Messerstichen „regelrecht abgeschlachtet“ worden, so der Richter weiter. Auch die beiden Frauen seien des Mordes schuldig, weil das Verbrechen „mit ihrem Wissen und Wollen“ geschehen sei. „Der Tathergang beruhte auf einer akribischen Tatplanung“, so der Vorsitzende Richter.

Die drei Syrer hätten sich in den Besitz des Vermögens von Farhad S. bringen wollen. Nach dem Vergraben der Leiche in der Nähe von Magdeburg hätten sie 10 000 Euro vom Konto des Dolmetschers abgeräumt, seinen Audi A 3 für 4000 Euro verkauft, zudem seinen BMW genutzt. Die Leiche war überraschend dann im März 2017 – ein dreiviertel Jahr nach Beginn des Prozesses um einen Mord ohne Leiche – entdeckt worden.

Urteil noch nicht rechtskräftig

Das Urteil entsprach der Forderung von Staatsanwalt Klaus-Dieter Müller. Er hatte für Mohammad A. und Entessar A. jeweils lebenslänglich gefordert. Für Santa A., für die aufgrund ihres Alters zur Tatzeit zwingend das mildere Jugendrecht anzuwenden ist, plädierte der Staatsanwalt auf neuneinhalb Jahre.

Die Verteidigung wiederum beantragte für die beiden Frauen Freispruch, weil sie nicht selbst Hand angelegt hätten. Für Mohammad A., der die tödlichen Messerstiche im Prozess letztlich gestanden hatte, hielt die Verteidigung sechs Jahre Jugendstrafe wegen Totschlags für angemessen.

Die Rechtsanwälte waren davon ausgegangen, dass Mohammad A. zur Tatzeit 20 Jahre alt war, so dass für den Heranwachsenden noch das Jugendstrafrecht angewendet werden könne. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Angeklagten können binnen einer Woche in Revision gehen.

Von Sabine Kreuz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr