Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Legida-Chef Markus Johnke hört auf – „Differenzen mit Pegida“

Rückzug Legida-Chef Markus Johnke hört auf – „Differenzen mit Pegida“

Nach gut einem halben Jahr als Legida-Chef zieht sich Markus Johnke offenbar aus der Verantwortung für die rechtspopulistischen Aufmärsche in Leipzig zurück. Der bisherige Vereinsvorsitzende kündigte den Schritt auf seiner Facebook-Seite an.

Markus Johnke auf der Legida-Bühne. (Archivfoto)
 

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Markus Johnke ist laut eigener Angaben nicht mehr Legida-Chef. Wie der bisherige Vereinsvorstand der fremden- und islamfeindlichen Gruppe auf seiner persönlichen Facebook-Seite erklärte, seien private und berufliche Dinge Gründe für den Rückzug.

Johnke deutete aber auch Streit mit der Dresdner Schwestergruppierung Pegida an. Wie der 30-Jährige schreibt, sind „politische und organisatorische Differenzen mit Pegida entstanden, die einer weiteren engen Zusammenarbeit und mMn [„meiner Meinung nach“, Anmerkung LVZ.de] auch meinen politischen Idealen und persönlichen Werten im Wege standen.“

Johnke will künftig als „freier Unterstützer“ für Gruppen auftreten, die das wünschen. Unter anderem kündigte er bereits an, an dem für Samstag in Chemnitz geplanten Aufmarsch „Heimat und Tradition Chemnitz-Erzgebirge“ teilzunehmen und im Mai bei einer Demonstration in Berlin zur Menge sprechen zu wollen.

Markus Johnke kündigte seinen Rückzug auf seiner Facebook-Präsenz an.

Quelle: Screenshot Facebook

Wer künftig bei Legida Johnkes Führungsrolle übernimmt, ist unklar. Die bisher genutzte Internetpräsenz ist nicht mehr online. Beim wöchentlich im Netz ausgestrahlten „Legida-Talk“ übernahm zuletzt Rechtsanwalt Arndt Hohnstädter die Rolle des Moderators.

Johnke war als Legida-Chef im Sommer 2015 auf Silvio Rösler gefolgt. Rösler gründete daraufhin seine eigene Initiative „Offensive für Deutschland“ (OFD) und organisierte parallel zu den Legida-Demonstrationen in Leipzig weitere rechtspopulistische Aufmärsche.

Unter der Rigide von Markus Johnke gingen die ohnehin schwindenen Teilnehmerzahlen bei den regelmäßigen Legida-Aufmärschen in Leipzig weiter zurück. In der Regel nahmen kaum mehr als ein paar Hundert Anhänger an den wöchentlichen Veranstaltungen teil. Seit Anfang dieses Jahres ist Legida nur noch im Monatsrhythmus und nur noch mit Unterstützung von Pegida durch die Messestadt marschiert. Der nächste Aufmarsch ist für den 4. April geplant.

Von mpu

Die Kommentarfunktion steht morgen wieder zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Wir verlosen 10x2 Tickets für den Kammermusikabend am 26. Oktober 2016 im Gewandhaus. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • LVZ Automarkt

    Vom 8. bis 10. September 2016 lud die LVZ zum großen Automarkt in den Pösna Park bei Leipzig ein. Fotos und Infos dazu gibt es im Special. mehr

  • Belantis - Infos und Events
    Belantis - Infos und Events

    Belantis - das AbenteuerReich im Herzen Mitteldeutschlands. Hier gibt es Neuigkeiten und alle Infos zu den Events! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und weitere asisi-Projekte in Dresden, Berlin und anderen Städ... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Der neue Multimedia-Blog der Leipziger Volkszeitung bietet spannende Geschichten aus Leipzig und Sachsen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr