Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Legida will heute in Wurzen demonstrieren - Protest auch aus Leipzig
Leipzig Lokales Legida will heute in Wurzen demonstrieren - Protest auch aus Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 08.06.2015
Legida hat in Leipzig Teilnehmer verloren - jetzt folgen Aktivitäten in der Region. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig/Wurzen

Bevor das islamfeindliche und nationalistische Bündnis Legida am 15. Juni wieder in Leipzig aufmarschieren will, soll heute in Wurzen demonstriert werden. Dort geht die Initiative „Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch“ auf die Straße - offenbar mit Unterstützung von Legida. Gegenprotest ist angekündigt, und auch aus Leipzig zu erwarten.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Nordsachsen und die Initiative „Netzwerk für Demokratische Kultur“ rufen gemeinsam zu einer Gegenveranstaltung auf, „für ein respektvolles Miteinander in einer vielfältigen und weltoffenen Gesellschaft“, heißt es in einer Mitteilung. Ab 18 Uhr ist eine Protest-Kundgebung auf dem Bürgermeister-Schmidt-Platz in Wurzen geplant, bestätigte die Versammlungsbehörde des Landkreises Leipzig mit Sitz in Borna. „Wir gehen nach den Kooperationsgesprächen von 200 bis 300 Teilnehmern aus“, so Klaus-Thomas Kirstenpfad, Leiter des Amts für Rechts-, Kommunal- und Ordnungsangelegenheiten.

Das Netzwerk NoLegida, das seit Monaten in Leipzig den Protest gegen die fremdenfeindlichen Legida-Veranstaltungen organisiert, mobilisiert auf seiner Facebook-Seite ebenfalls um Unterstützung für die Region. Das Netzwerk war im April für sein Engagement mit dem Preis „Couragiert in Leipzig“ ausgezeichnet worden. Die Akteure der Messestadt, darunter „Leipzig nimmt Platz“ und das studentische Bündnis „Legida? Läuft nicht“ wollen am heutigen 8. Juni gemeinsam in Wurzen gegen Legida Gesicht zeigen.

Der Wurzener „Gida“-Ableger, der gegenüber der Versammlungsbehörde aber als Einzelanmelder aufgetreten ist, gehe von 300 bis 400 Teilnehmern aus, so der Landkreis. Die Route führt vom Markt über die Wenceslaigasse, Badergraben, Jacobsplatz, Martin-Luther-Straße, Kleiststraße, Bürgermeister-Schmidt-Platz, Rudolf-Breitscheid-Straße und Albert-Kuntz-Straße zum Ausgangspunkt zurück. Sowohl der Aufmarsch wie auch die Kundgebung der „Gida“-Gegner seien von 18 bis 20 Uhr genehmigt, so die Versammlungsbehörde.

Nachdem zuletzt die Teilnehmerzahlen in Leipzig stark gesunken waren, kündigte Legida eine stärkere Präsenz in der Region an. So soll nach Wurzen angeblich am 22. Juni Eilenburg, am 29. Juni Borna folgen. Bereits am 15. Juni will Legida aber auch die Aufmärsche in Leipzig wieder aufnehmen, zunächst im Monatsrhythmus.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor dem Weltblutspendetag am 14. Juni ruft die Leipziger Uniklinik zur Aktion „Blutbeuteltausch“ auf. Wer bis Freitag 450 Milliliter Blut spendet, bekommt als Dank einen „Blutbeutel“ zurück - allerdings aus Stoff. Vor allem im Sommer werden lebensrettende Blutpräparate dringend benötigt.

08.06.2015

Nun ist sie Geschichte - die Festwoche 1000 Jahre Leipzig. Die Messestädter und ihre Gäste feierten an vielen verschiedenen Plätzen in der Innenstadt. Bei herrlichem Sommerwetter zog das Stadtfest als Höhepunkt etwa 300.000 Besucher aus nah und fern an.

07.06.2015
Lokales Familienfreundlichkeitspreis - Leipzig ehrt Heizhaus, HIPPY und BSG Chemie

"Heizhaus", "HIPPY" und die BSG Chemie: Die Stadt Leipzig hat am Sonnabend zum siebenten Mal ihren Familienfreundlichkeitspreis verliehen.

07.06.2015
Anzeige