Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig: Das letzte Epitaph im Paulinum

Paulinum in Leipzig Leipzig: Das letzte Epitaph im Paulinum

Der Andachstraum im Paulinum ist mit Kunst voll bestückt. Der Chorraum als Teil des neuen Aula-Kirche-Baues wird damit „ein Ort von großer historischer Signifikanz, der deutschlandweit und darüber hinaus seinesgleichen suchen wird“, sagt der Uni-Kustos.

Metallbildhauer Thomas Leu (links) und Diplom-Restaurator Johannes Schaefer beim Einbau des letzten Epitaphs.

Quelle: Foto: Marion Wenzel

Leipzig.

„Das Werk ist vollbracht“, sagt Hiller. Der Chorraum als Teil des neuen Aula-Kirche-Baues ist „ein Ort von großer historischer Signifikanz, der deutschlandweit und darüber hinaus seinesgleichen suchen wird“. Die besondere Spannung gehe von der erkennbar modernen Architektur aus, die ihrerseits auf den Vorgängerbau Bezug nimmt. Über Jahre trieb Hiller das Projekt voran, Geldgeber wie Porsche, die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und zahlreiche Einzelspender (so finanzierte Monika Harms, Generalbundesanwältin a.D. als eine Sponsorin die Instandsetzung des Hommel-Epitaphs) mussten gewonnen werden, damit die insgesamt fast eine Million Euro teuren Restaurierungsarbeiten, die nicht im Bauetat des Freistaates verankert waren, gestemmt werden konnten.

Auch das Kunstkonzept für den neuen Campus geht der Vollendung entgegen. Es handelt sich laut Hiller um fünf Erinnerungskomplexe: Die Fragmente aus dem Dominikanerkloster St. Pauli wurden in einem Übergang zwischen Augusteum und Hörsaalgebäude aufgestellt. An einer Front zwischen Audimax und Paulinum werden die Grabplatten aus der Universitätskirche präsentiert. In der Öffentlichkeit sind die Kunstwerke des ehemaligen Augus-teums, also Schinkeltor, Statue von Gottfried August Leibniz, Büsten des 19. Jahrhunderts und Regententugenden von Ernst Rietschel. Auch der Komplex „Sozialistische Kunst“ hat mit dem Wandbild „Arbeiterklasse und Intelligenz“ im Hörsaalgebäude seinen Standort gefunden und wird eine Etage darunter mit dem von Erich Loest initiierten und von Reinhard Minkewitz geschaffenen Wandbild „Aufrecht stehen“ konfrontiert. Teil fünf des Erinnerungskomplexes ist die Porträtgalerie mit Bildnissen bedeutender Professoren und Rektoren des 17. Jahrhunderts, die auf einer Galerie im Zwischengeschoss des Augusteums zu sehen sind. Bei diesen Kunstwerken ergibt sich eine Schnittmenge mit den Epitaphien.

Die bis dato unpublizierte Professorengalerie (die Gemälde lagerten in der Universitätsbibliothek) liegt Hiller, der 2012 zum außerplanmäßigen Professor ernannt worden war, besonders am Herzen, konnte er doch in seiner Eigenschaft als Kunsthistoriker mit Studenten lange Zeit verpackte Schätze heben: „Im Rahmen eines Masterseminars wurden mehr als 20 Gemälde zum Zweck der Forschung und Restaurierung ans Licht gebracht und konservatorisch betreut.“ Die Bildnisse werden hinter Glas im Augusteum präsentiert. Die Erkenntnisse der Studenten fließen ein in die noch anzubringenden Bilderläuterungen und sind somit Bestandteil des neuen Kunstleitsystems. Erste Infotafeln aus Acryl sind angebracht, so an den Grabplatten der Paulinerkirche.

Und noch ein Projekt der Kustodie ist auf gutem Weg. Die vielfältigen Sammlungen der Wissenschaftsbereiche stellen sich im Augusteum vor. Dafür wird ein Schrank im Untergeschoss eingebaut. In beleuchteten Fächern können demnächst beispielgebende Objekte präsentiert werden, und es wird neugierig gemacht auf weitere Erkundungen an anderen Orten der Universität.

Von Thomas Mayer

Leipzig 51.3396955 12.3730747
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr