Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig: Debatte über deutsch-polnische Freundschaft im Zeitgeschichtlichen Forum

Diskussionsforum Leipzig: Debatte über deutsch-polnische Freundschaft im Zeitgeschichtlichen Forum

„Auf gute Nachbarschaft – 25 Jahre deutsch-polnischer Freundschaftsvertrag“ – so ist eine Diskussion der Reihe „Streitfragen – Ost-West“ überschrieben, zu der Deutschlandfunk und Leipziger Volkszeitung ins Zeitgeschichtliche Forum geladen hatten.

Sabine Adler (Moderation), Adam Krzeminski, Markus Meckel, Katharina Blumberg-Stankiewicz und Basil Kerski bei der Diskussionsrunde im Zeitgeschichtlichen Forum (von links)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Vorurteile über das jeweils andere Land sind bei den Menschen heute weniger ausgeprägt als früher. Und doch ist die Feierlaune getrübt. 25 Jahre ist es her, seit der deutsch-polnische Freundschaftsvertrag abgeschlossen wurde. Seit Amtsantritt der rechtskonservativen Regierungspartei „Recht und Gerechtigkeit“, kurz PiS, in Polen im Herbst 2015 gibt es zwischen Warschau und Berlin immer wieder deutliche Dissonanzen. Darüber diskutierten Experten beim Forum in der Reihe „Streitfragen – Ost-West“, zu der Deutschlandfunk und Leipziger Volkszeitung am Mittwochabend ins Zeitgeschichtliche Forum eingeladen hatten.

„Polen ist viel dezentraler als beispielsweise Frankreich und durch seine Regionen und Städte eine lebendige Demokratie“, konstatierte Basil Kerski, Direktor des Europäischen Solidarność-Zentrums in Danzig. Fast alle großen Metropolen seien „in der Opposition“ zur Regierungspartei, vor allem in der Kulturpolitik. So kommen viele junge Deutsche nach Danzig, das lebendig wie eine skandinavische Stadt geworden sei. Dadurch sei eine Substanz entstanden, die unabhängig von Politik sei. Es gebe viel Annäherungen, durch Visafreiheit mit Kaliningrad seien außerdem freundschaftliche Begegnungen zwischen Polen und Russen entstanden. Natürlich habe es auch vor dem Machtwechsel in Polen Misstöne in den Beziehungen zu Deutschland gegeben. Politiker fast aller Richtungen führen da immer wieder an, wie die sogenannte Ostsee-Pipeline „durchgepeitscht“ wurde. Sie bringt russisches Gas direkt nach Deutschland und umgeht damit den Transit über Polen.

„Ich setze auf Europa als heilende Anstalt“, sagte Publizist Adam Krzeminski, der eine konservative Gegenrevolution in vielen Ländern Europas konstatierte. Das zeige sich an Spaltungen in den Gesellschaften – ob nun in Frankreich mit Le Pen, Ungarn mit Orban oder in Deutschland mit den Pegida-Bewegungen. So sei nach 25 Jahren ein „anderer Zeitgeist“ entstanden. „Das ist aber auch nur eine Phase.“ Bei Demos in Warschau seien 200 000 Menschen auf die Straße gegangen. Polen sei zwar, so waren sich alle einig, ein zutiefst gespaltenes Land. „Für mich ist eher das Gift des Populismus das große Problem“, sagte Kulturwissenschaftlerin Katharina Blumberg-Stankiewicz. Als katholisches Land habe Polen schon immer konservative Werte vertreten. „Die deutsch-polnischen Beziehungen sind nicht in Gefahr“, resümierte Markus Meckel, Präsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und frühere Bundestagsabgeordnete der SPD. Sie seien „höchstens politisch in einem schwierigen Fahrwasser“. Die gute Nachbarschaft gebe es nach wie vor. Sie werde im Alltag gelebt.

Von Mathias Orbeck

Leipzig, Zeitgeschichtliches Forum 51.3396955 12.3730747
Leipzig, Zeitgeschichtliches Forum
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen multimedialen Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ der Stadt. Zum Start geht es in die alte Sternburg-Brauerei nach Lützschena. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr