Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Deutlich mehr Geld für Pflegekräfte am Herzzentrum und Helios-Park-Klinikum
Leipzig Lokales Deutlich mehr Geld für Pflegekräfte am Herzzentrum und Helios-Park-Klinikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 14.02.2019
Nach dem Warnstreik erfolgt die Einigung. Das nicht-ärztliche Personal von Herzzentrum und Helios Park-Klinikum bekommt mehr Geld. Quelle: André Kempner
Leipzig

Die Gewerkschaft Verdi und die Tarifkommission von Helios haben sich auf Lohnsteigerungen für den nicht-ärztlichen Dienst des Herzzentrums und Helios Park Klinikums Leipzig geeinigt. In beiden Häusern konnte nach drei Monaten Verhandlung am Mittwochabend in der 5. Verhandlungsrunde ein Tarifabschluss erzielt werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Wie berichtet, hatte das Pflegepersonal in der Vorwoche mit einem Warnstreik eine deutliche Steigerung der Tarife gefordert. „Diese Tarifrunde hat gezeigt, dass man gemeinsam und solidarisch seine Forderungen durchsetzen kann“, erklärt Bernd Becker, Verdi-Verhandlungsführer. „Es freut mich für unsere 850 Mitglieder am Standort, dass wir einen ordentlichen Schritt in die richtige Richtung machen konnten. Damit konnten wir unsere Forderung zu über 80 Prozent durchsetzen“, so Becker.

Arbeitgeber: Krankenschwestern Spitzenverdiener in der Branche

„Wir haben zwei äußerst attraktive Tarifeinigungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielt. Mit einem deutlichen Lohnplus weit über zehn Prozent liegen wir deutlich über den ortsüblichen Abschlüssen unserer Branche. Top-Leistungen im Herzzentrum und Park-Klinikum folgt eine Top-Bezahlung. Unsere Krankenschwestern und -pfleger sind damit Spitzenverdiener in Sachsens Krankenhauslandschaft“, kommentierte Roland Bantle, der Verhandlungsführer des Helios Park-Klinikums Leipzig und Herzzentrums Leipzig, das Ergebnis.

Bessere Vergütung auch für Azubis

Am Herzzentrum gibt es Lohnsteigerungen von knapp 12 Prozent. Für eine Krankenschwester sind das 300 Euro mehr im Monat. Dazu gehört eine Einmalzahlung von 500 Euro, eine verbesserte Vergütung der Azubis sowie eine Entgeltsteigerung um 10 Prozent bis Ende Februar 2020. Im Park-Klinikum sieht der Abschluss ebenfalls stark verbesserte Konditionen vor. Bantle: „Bis Ende September 2020 gibt es rund 17 Prozent mehr für alle. Die Steigerung setzt sich aus einer Einmalzahlung von 250 Euro sowie 14,75 Prozent Tarifsteigerung zusammen.“ Zusätzlich werde die Ausbildungsvergütung weiter erhöht.

Pflegekräfte werden gesucht

Der Verhandlungswille des Arbeitgebers habe sich ausgezahlt, so Bantle weiter. „Mit unseren attraktiven Tarifabschlüssen möchten wir insbesondere Interessenten aus der Pflege einladen, die Arbeits- und Entwicklungsperspektiven am Helios Klinikstandort Leipzig kennenzulernen.“ Interessierte Pflegekräfte können sich unter www.jeder-tag-ein-held.de über offene Stellen informieren und direkt bewerben.

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der letzte Glühwein des vergangenen Jahres ist gerade erst getrunken, da denkt das Leipziger Marktamt schon an die kommende Saison: Seit Donnerstag läuft die Abstimmung für die nächste Weihnachtsmarkttasse. In den Sternen steht die Zukunft der Kindertasse.

14.02.2019

Die Shortlist steht: 15 Autoren können sich über eine Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse freuen, darunter Feridun Zaimoglu. Auch eine Leipzigerin kann sich Chancen ausrechnen.

14.02.2019

Er kam mit Gitarre in den Gottesdienst. Und er leitete in der Justizvollzuganstalt Leipzig auch eine Band. Der evangelische Seelsorger Mike Bauer verlässt nach gut zehn Jahren das Gefängnis. Der 54-Jährige wäre gern noch geblieben.

14.02.2019