Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig: Die verhinderten Stadtgärtner

Bepflanzen von Baumscheiben Leipzig: Die verhinderten Stadtgärtner

Das Gärtnern auf Baumscheiben wird immer beliebter – die Stadt findet das aber nicht vorbehaltlos gut. Stattdessen weisen Ämter auf „Tipps für die Bepflanzung von Straßenbaumscheiben“ hin.

Christian Sengewald und seine Tochter Adele an „ihrer“ Baumscheibe.
 

Quelle: Maximilian König

Leipzig. Sengewald fuhr in den Baumarkt, besorgte Blumenerde und einen kleinen Holzzaun und pflanzte Blumen und niedrige Sträucher. Seitdem wird einmal am Tag gegossen, eine halbe Stunde in der Woche Unkraut gejätet und Abfall aus dem Beet geholt. Von den Nachbarn gibt es Zuspruch, der kleinen Adele macht das Gärtnern Spaß. Soweit, so harmlos.

Zum Problem wurde die Baumscheibe dann im Herbst vorigen Jahres. Sengewald kniete gerade in seinem Beet, als ein orangefarbener Transporter des Grünflächenamts vor ihm hielt. Die Mitarbeiterin hatte den Auftrag, Sengewalds Beet restlos zu entfernen. Bei der jährlichen Straßenbaumkontrolle war die Baumscheibe negativ aufgefallen. „Ich war völlig überrascht, konnte die Mitarbeiterin aber davon überzeugen, ihrem Vorgesetzten meine Telefonnummer zu geben, um die Sache zu klären.“

Drei Telefonate und zwei Begehungen später ist die Lage noch immer nicht geklärt. Der zuständige Sachbearbeiter beim Amt für Stadtgrün und Gewässer wies den gebürtigen Dresdner auf die offiziellen „Tipps für die Bepflanzung von Straßenbaumscheiben“ hin: Auf der zehn Punkte umfassenden Liste ist unter anderem angegeben, dass kein zusätzliches „Pflanzsubstrat“ aufgetragen werden darf, „Baumscheibeneinfassungen“ – wie zum Beispiel Zäune – verboten sind und ein Radius von 0,5 Metern um den Stamm generell freizuhalten ist. Zudem monierte der Sachbearbeiter, dass die Schutzbügel auf den Baumscheiben vom Beet eingefasst seien.

Sengewald verkleinerte das Beet, schuf auch den geforderten Radius um den Baumstamm, beließ die etwa 30 Zentimeter hohen Zaunpfähle und die Blumenerde jedoch auf der Baumscheibe. Der Puppenspieler am Hallenser Theater hält die Amtshinweise für praxisfern: „Die Erde ist steinhart, zudem von Hundekot verdichtet und vergiftet, da kann man gar nichts reinpflanzen. Ohne die Umzäunung werden die frischgepflanzten Blumen von den Hunden niedergetrampelt oder als Klo missbraucht.“

Auch Öko-Verbände betrachten die Richtlinien als kontraproduktiv. „Viele möchten etwas Gutes tun, dass durch bürokratische Umstände verhindert wird“, stellt Martin Oberreich vom BUND Leipzig fest. Er findet, Christian Sengewald habe zur Verschönerung der Straße beigetragen und einen Beitrag zur Biodiversität geleistet. „Man sollte da nicht so kleinlich sein“, meint auch Anja Werner vom Verein „Ökolöwen“. „Das ist alles ein bisschen überreguliert für so eine kleine Erdfläche.“

Der BUND Leipzig hat ebenfalls einen Flyer zum Begrünen von Baumscheiben herausgegeben, in dem die Stadtregeln aufgeführt sind. „Das sind vor allem verwaltungstechnische Maßnahmen vom Amt, das Bepflanzen hat keine negativen ökologischen Folgen“, sagt Oberreich. Die Stadtverwaltung entgegnet, man müsse darauf achten, dass durch Einbauten keine Stolperstellen entstünden. Zudem gelte es, die richtigen Bedingungen für den Straßenbaum zu erhalten. Daher stehe man dem Thema zwar positiv gegenüber, es gebe aber keine allgemeine Zustimmung oder Ablehnung, sondern Einzelfallbetrachtungen.

Im Fall von Christian Sengewald ist die Entscheidung offenbar gefallen. Aus dem Grünflächenamt heißt es, das Beet werde entfernt, wenn die Beanstandungen nicht behoben würden. Sengewald wird daraus Konsequenzen ziehen: „Schade, wenn der Zaun weg muss, kommt auch das Beet weg.“

Von Maximilian König

Leipzig, Merseburger straße 51.343521 12.292553
Leipzig, Merseburger straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr