Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig: Neue Bach-Schnitzerei aus dem Erzgebirge

Thomaskirche Leipzig: Neue Bach-Schnitzerei aus dem Erzgebirge

Zusätzlich zum räuchernden Johann Sebastian Bach gibt es im Souvenir-Shop der Leipziger Thomaskirche jetzt auch einen „Bach-Drehkastl“. Eberhard Spree, Ideengeber des Neulings in den Reihen der Bach-Erinnerungsstücke, will damit die Serie kleiner handgemachter Original-Holzschnitzereien aus dem Erzgebirge fortführen.

Kunstvolle Schnitzerei: das Bach-Drehkastl.

Quelle: Foto: André Kempner

Leipzig. Zusätzlich zum räuchernden Johann Sebastian Bach gibt es im Souvenir-Shop der Leipziger Thomaskirche seit neuestem auch einen „Bach-Drehkastl“. Eberhard Spree, Ideengeber des Neulings in den Reihen der Bach-Erinnerungsstücke, will damit die Serie kleiner handgemachter Original-Holzschnitzereien aus dem Erzgebirge fortführen. Das Drehkastl, in etwa so groß wie eine Streichholzschachtel, zeigt Johann Sebastian Bach vor einer Miniatur-Orgel. Das drehende Element lässt den singenden Kantor vor der Orgel erscheinen und wieder verschwinden.

Wie der Bach-Forscher und Gewandhauskontrabassist Spree unlängst im Archiv in Freiberg herausfand, besaß Bach Anteile am Ursula-Erbstollen in Kleinvoigtsberg im Erzgebirge. Mitte des 18. Jahrhunderts hat der ehemalige Thomaskantor und Komponist einen Anteil am Stollen erworben. Für eine gewisse Schicht der Gesellschaft galt das offenbar als schick. Je nach Umstand und Situation der Grube hat Bach diesen ver- oder wieder gekauft und beweist damit, sich mit dem Stollen intensiver beschäftigt zu haben. Die beachtliche Verbindung des Leipzigers zum Bergbau im Erzgebirge will Eberhard Spree anhand der manuell und sorgsam gefertigten Werke der dort ansässigen Holzschnitzer bestärken.

Den künftigen Besuchern des Thomas-Shops soll mit Johann Sebastian Bach im Drehkastl ein möglicher neuer Verkaufsschlager geboten werden. Und eventuell auch eine Alternative zum eher weihnachtlich anmutenden Räucher-Bach: ein ventilierender, sich selbst drehender „Fächer“ für die wärmeren Tage des Jahres ...

Von Juliane Röhrle

Leipzig, Thomaskirche 51.3390507 12.3721985
Leipzig, Thomaskirche
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr