Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig-Seehausen: Mehr Sauberkeit in der Stadt mit Dreck-weg-App
Leipzig Lokales Leipzig-Seehausen: Mehr Sauberkeit in der Stadt mit Dreck-weg-App
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 23.04.2014
Dreck-we-App soll gegen Müll in Leipzig helfen. (Symbolbild) Quelle: Michael Strohmeyer
Leipzig

Wenn der Stadtrat zustimmt, könnte die Applikation schon im vierten Quartal dieses Jahres verfügbar sein.

Mit der so genannten Dreck-weg-App ließen sich leicht Informationen über wilde Müllablagerungen, überfüllte Wertstoffcontainer, verschmutzte Rabatten oder öffentliche Gebäude weitergeben, begründet der Ortschaftsrat die Initiative. Die Verwaltung wäre dann in der Lage, kurzfristig zu handeln. Mit der App sollten die Bürger eine Kurzbeschreibung und ein Foto der Dreckecke verschicken, GPS-Koordinaten würden automatisch übermittelt. Die Stadt Dresden hat bereits vor einem Jahr diese Form der Störungsmeldung eingeführt. Die Leipziger Stadtverwaltung wollte sich gestern nicht zu dem Vorschlag äußern.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.04.2014

Klaus Staeubert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein weiterer Teil des Geh- und Radweges „Anger-Crottendorfer Bahnschneise“ soll am Mittwoch (30. April) freigegeben werden. Das teilte das Leipziger Amt für Stadtgrün und Gewässer mit.

23.04.2014

Die Nachbarschaftsgärten gehören seit zehn Jahren zur grünen Lunge im Leipziger Stadtteil Lindenau. In einer 6500 Quadratmeter großen Baulücke zwischen Joseph- und Siemeringstraße gedeiht Obst und Gemüse, werden Schweine, Hühner und Hasen gehalten.

23.04.2014

Beim „Petersburger Dialog“ mit Vertretern Russlands an diesem Mittwoch in Leipzig will die deutsche Seite auch über die aktuelle Situation in der Ukraine sprechen.

23.04.2014
Anzeige