Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig baut neue Lagerhalle für den Winterdienst
Leipzig Lokales Leipzig baut neue Lagerhalle für den Winterdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 12.07.2016
Symbolischer Spatenstich in der Geithainer Straße 17: Heiko Rosenthal, Frank Richter und Peter Ullmann (von links). Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

In der Geithainer Straße 17 haben Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) und Betriebsleiter Frank Richter am Dienstag den Startschuss für den Bau einer neuen Streugutlagerhalle des städtischen Eigenbetriebs Stadtreinigung gegeben. Der Neubau soll Leipzigs Streugut-Versorgung für die gesamte Winterperiode sicherstellen. „Dank der neuen Halle erhöht sich die Lagerkapazität auf etwa 5200 Kubikmeter Streugut“, betonte Rosenthal. Dadurch verfüge der Eigenbetrieb künftig immer über ausreichende Mengen und könne das für den Winterdienst benötigte Streusalz zu wirtschaftlichen Preisen in der Sommersaison einkaufen. Wie berichtet wurde bislang immer im Winter nachgekauft, sobald der Streugut-Vorrat zur Neige ging. Weil dann oft auch andere deutsche Kommunen orderten, waren die Preise wegen der großen Nachfrage entsprechend hoch. Dies wird künftig vermieden. Darüber hinaus spart die Stadt durch den Neubau hohe Mietkosten ein, die derzeit noch für die alte Lagerhalle im Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg gezahlt werden müssen.

Für den städtischen Eigenbetrieb ergeben sich auch logistische Vorteile: Da die neue Halle in unmittelbarer Nähe zum zentralen Firmensitz entsteht, entfallen künftig die langen Anfahrtswege für den Salztransport zum bisherigen Hallenstandort. Dadurch stehen die Mitarbeiter und die Fahrzeuge schneller wieder für den Winterdienst zur Verfügung. „Neben der Lagerhalle errichten wir vor Ort auch zwei Streugutsilos mit einer Kapazität von jeweils 100 Kubikmetern für das Befüllen der Fahrzeuge und eine Laugenmischstation mit einem Speichervolumen von 150 000 Litern“, erläuterte Richter. Zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen wird außerdem ein Service-Container aufgebaut. Er verfügt über einen Aufenthalts- und einen Sanitärbereich für die Mitarbeiter. Die Fertigstellung der neuen Anlagen ist im Sommer 2017 geplant. Der Eigenbetrieb investiert rund 2,9 Millionen Euro.

Von Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gärtnern liegt im Trend. Allein 10 500 Menschen sind im Leipziger Verband der Kleingärtner organisiert. Auch junge Leute kreieren ihr grünes Paradies. Die LVZ stellt Leipziger mit grünem Daumen vor. Ein Blick in Kleingärten, auf Balkone und in alternative Projekte. Heute: Kleingärtner Dieter Haberkorn aus Rückmarsdorf, der von der Chemiekeule gar nichts hält.

12.07.2016

„Haben Sie auch das gelbe Monster gesehen? Nein?“ Früher führten solche Fragen gern in die Psychiatrie, heute sind sie Ausdruck von Spielleidenschaft! Nintendos Smartphone-Sensation „Pokémon Go“ ist in Leipzig angekommen.

12.07.2016
Lokales Pullover und Jacken benötigt - Kältewelle unterbricht den Sommer in Leipzig

Die Leipziger müssen zumindest vorübergehend wieder ihre Pullover und Jacken aus dem Schrank holen. Nach dem heißen Wochenende sinken die Temperaturen in den nächsten Tagen deutlich, nachts sogar unter 10 Grad – zu Ende ist der Sommer aber noch lange nicht.

12.07.2016
Anzeige