Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig bei Lebensqualität-Ranking weltweit auf Platz 61
Leipzig Lokales Leipzig bei Lebensqualität-Ranking weltweit auf Platz 61
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:29 14.03.2017
Blick vom Fockeberg: Leipzig ist laut einer aktuellen Studie für ausländische Arbeitskräfte lebenswerter als viele andere Städte. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig/Wien

Schnitzel, Pferdekutschen und blaue Donau: Zum achten Mal in Folge hat es die österreichische Hauptstadt Wien in einer Studie an die Spitze der Städte mit der höchsten Lebensqualität weltweit geschafft. In der am Dienstag veröffentlichten Untersuchung der Beratungsgesellschaft Mercer wurden Daten von 39 Kriterien wie Wohnen, Bildung und Freizeit untersucht. Analysiert wurden die untersuchten 231 Städte speziell aus Sicht von „Expatriates“, also von ihren Firmen dorthin entsandten Arbeitnehmern.

Auch drei deutsche Städte schafften es unter die Top Ten. Die bayerische Landeshauptstadt München ist laut Studie die lebenswerteste Stadt zwischen Alpen und Nordsee (Platz 4). Auch Düsseldorf (6), Frankfurt (7), Berlin (13) und Hamburg (19) sind besonders lebenswert. Nürnberg schafft es immerhin auf den 24., Stuttgart auf den 26. Platz.

Leipzig muss sich dagegen mit Platz 61 zufriedengeben. Die Messestadt landet damit immerhin noch vor Miami (68), Prag (69), Hong Kong (71), Dubai (74), Montevideo (79) oder Rio de Janeiro (118) im vorderen Mittelfeld. Die Pleiße-Metropole reiht sich jedoch hinter ihren Partnerstädten Lyon (39) und Birmingham (53) sowie knapp hinter Rom (57) und Los Angeles (58) ein. Andere ostdeutsche Städte wurden für die Studie nicht untersucht.

„Mitarbeiter haben andere Prioritäten als Einheimische“

Nicht jedem Leipziger muss das Urteil einleuchten. „Natürlich unterscheidet sich die subjektive Wahrnehmung vor Ort je nach Lebenslage und Präferenzen, und Einheimische setzen meist ganz andere Prioritäten als ins Ausland entsendete Mitarbeiter“, erklärte Mercer-Expertin Ulrike Hellenkamps. Für die Lebensqualität sei vor allem die Infrastruktur vor Ort ein besonders wichtiges Kriterium. Dazu zählen laut Mercer unter anderem Kommunikationsdienstleistungen, der öffentliche Nahverkehr und die Verfügbarkeit internationaler Flüge.

Auf Wien folgen in dem Ranking Zürich und Auckland. Sieben der Top-10-Städte befinden sich in Europa. Das sei wenig verwunderlich, so Hellenkamp. „Gerade im internationalen Vergleich bieten westeuropäische Städte eine überaus gute Lebensqualität, sei es beim Wohnraum, dem Freizeitangebot oder der Verfügbarkeit von Konsumgütern.“ Im internationalen Vergleich bildet Bagdad wie auch in den vergangenen Jahren das Schlusslicht.

nöß/dpa

Das Lebensqualität-Ranking im Überblick:

Platz

Stadt

Land

1.

Wien

Österreich

2.

Zürich

Schweiz

3.

Auckland

Neuseeland

4.

München

Deutschland

5.

Vancouver

Kanada

6.

Düsseldorf

Deutschland

7.

Frankfurt

Deutschland

8.

Genf

Schweiz

9.

Kopenhagen

Dänemark

10.

Basel

Schweiz

10.

Sydney

Australien

12.

Amsterdam

Niederlande

13.

Berlin

Deutschland

14.

Bern

Schweiz

15.

Wellington

Neuseeland

16.

Melbourne

Australien

17.

Toronto

Kanada

18.

Ottawa

Kanada

19.

Hamburg

Deutschland

20.

Stockholm

Schweden

24.

Nürnberg

Deutschland

26.

Stuttgart

Deutschland

 

 

57.

Rom

Italien

58.

Aberdeen

Schottland

58.

Los Angeles

USA

60.

Osaka

Japan

61.

Leipzig

Deutschland

62.

Minneapolis

USA

63.

Nagoya

Japan

64.

Dallas

USA

 

 

231.

Bagdad

Irak

Quelle: Mercer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Montag wird die Holzhäuser Straße in Leipzig-Stötteritz für mehr alszwei Millionen Euro saniert. Während der Bauphase wird die Strecke nicht nur für Autos gesperrt, auch Straßenbahn und Busse verkehren nur noch eingeschränkt.

14.03.2017

Seit fast zwei Jahren wird darüber gesprochen – jetzt wird es ernst: Die Stadtverwaltung baut ab April die Georg-Schwarz-Straße von der Hans-Driesch- bis zur Philipp-Reis-Straße um.

14.03.2017

Noch immer ist in und um Leipzig kein Ende der Geflügelpest in Sicht. Ein erneuter Erregerfund in Markkleeberg sorgt jetzt dafür, dass die Laufzeit des Beobachtungsgebiets und der Sperrbezirke verlängert wurde.

14.03.2017
Anzeige