Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig bleibt heiß – Waldbrandgefahr steigt weiter
Leipzig Lokales Leipzig bleibt heiß – Waldbrandgefahr steigt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 09.08.2015
Auch in der kommenden Woche gibt es Abkühlung in Leipzig nur im Wasser, wie hier am Cospudener See. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Auch die neue Woche bringt keine Abkühlung: Nachdem die Temperaturen am Sonntag in Leipzig bis zu 29 Grad erreicht haben, soll die 30-Grad-Marke ab Montag wieder deutlich überschritten werden. Wie Meteorologe Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) auf Anfrage von LVZ.de mitteilte, seien in Sachsen örtlich bis zu 35 Grad möglich. Für die Zeit zwischen 11 und 19 Uhr sprach der DWD wieder eine Hitzewarnung aus. Die gefühlte Temperatur könne bis zu 35 Grad betragen.

Zur Galerie
Das hochsommerliche Wetter wird auch in den nächsten Tagen die Leipziger zu ihren Badeseen treiben.

Zentrum der Hitzewelle sind laut Prognose zunächst der Raum Dresden und die Oberlausitz. Bis zum Donnerstag können aber auch die Temperaturen in Leipzig und Umland weiter ansteigen. Hier rechnet der DWD mit täglichen Höchsttemperaturen um 31 bis 32 Grad.

Kühlende Gewitter sind indes nicht in Sicht. „Es wird kaum Niederschläge geben, das Gewitterrisiko bleibt klein“, so Engelmann. Wo Schauer auftreten, sei schwer vorauszusehen. „Am ehesten können sich örtlich kleine Gewitterzellen noch über dem Bergland oder in der Oberlausitz bilden“, sagte der Wetterexperte.

Durch den ausbleibenden Regen steigt auch das Risiko von Waldbränden. Für den Montag gab die staatliche Forstbehörde Sachsenforst im Landkreis Nordsachsen und im östlichen Teil des Landkreises Leipzig die höchste Warnstufe 5 aus. Dort dürfen Wälder nur noch auf öffentlichen Straßen betreten werden. Waldwege sind für Besucher ohne Sondergenehmigungen tabu. Das allgemein geltende Verbot von offenem Feuer soll streng überwacht werden. Wer unter freiem Himmel Grillen oder Rauche möchte, muss einen Abstand von mindestens 100 Metern zum nächsten Waldgebiet einhalten. Für die Stadt Leipzig gilt die zweithöchste Warnstufe 4.

Abkühlung versprechen den Messestädtern also weiterhin nur Bäder und Seen. Für letztere gab es am Wochenende erneut Bestnoten in puncto Wasserqualität.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Trockene Luft und Temperaturen knapp unter der 30 Grad Marke: Ein Wind aus Nordwesten treibt vertreibt am Samstag die Hitze aus Leipzig gen Osten. Gewitter am Abend werden dadurch unwahrscheinlicher.

09.08.2015

Der Sommer geizt in diesem Jahr nicht Hitze. Nachdem es Anfang Juli schon einmal richtig warm war, hat Leipzig den bisherigen Jahreshöchstwert am Freitag aber knapp verfehlt. Die hohen Temperaturen bergen dennoch Gefahren.

07.08.2015

Wolkenloses Blau, Temperaturen um 37 Grad: Ein Traum von Hochsommer für die Einen. Doch auf Leipzigs Großbaustellen gerät der Zeitplan durcheinander. Und die Straßen ächzen unter einer Belastungsprobe.

06.08.2015

Bei den derzeit hochsommerlichen Temperaturen laden die Seen rund um Leipzig zu einem Sprung ins kühle Nass ein. Für ihre Wasserqualität haben der Cospudener, Kulkwitzer und Markkleeberger See jetzt in Tests erneut Bestnoten erhalten. Das klarste Wasser gibt es am „Cossi“.

09.08.2015

Nachdem der Vermieter eines Hauses in Connewitz einem Hostel fristlos gekündigt hat, weil darin Asylsuchende untergebracht waren, hagelt es Kritik. Die Initiative „Für das Politische“ fordert nun einen Weiterbetrieb der Unterkunft auch gegen den Willen des Eigentümers.

09.08.2015

Die Landesdirektion legt der Stadt die Daumenschrauben an: Mit Mitteln des Naturschutzes versucht die Verwaltungsbehörde des Freistaates offenbar, eine ungebremste Nutzung des Floßgrabens als Wasserstraße ins südliche Neuseenland zu verhindern.

11.08.2015
Anzeige