Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig bleibt weitere vier Jahre „Fairtrade-Stadt“ – Startschuss für Faire Woche fällt
Leipzig Lokales Leipzig bleibt weitere vier Jahre „Fairtrade-Stadt“ – Startschuss für Faire Woche fällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 13.09.2013
Kaffee, Tee, Schokolade, Kekse, Kakao, Honig, Bananen und Textilien: Das Angebot an Fairtrade-Produkte wächst. (Bild: Marcel Mettelsiefen/dpa) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Gleichzeitig startete damit in der Stadt auch die „Faire Woche 2013“, die vom 13. bis zum 27. September dauert.

„Wir haben den Titel ‚Fairtrade-Town’ von Anfang an als Ansporn gesehen, dem Thema noch mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und noch mehr Partner zu gewinnen“, so Rosenthal in einer Pressemitteilung vom Freitag. In den kommenden Jahren sei noch viel Aufklärungsarbeit zu fair gehandelten Produkten zu leisten, so der Bürgermeister.

Seit 2011 ist Leipzig bereits Fairtrade-Stadt. Der Kölner Verein TransFair attestierte der Stadt damals ein tief verankertes Bewusstsein für fair gehandelte Produkte in der Stadtbevölkerung. Damals war Leipzig die erste sächsische Großstadt, die sich mit dem Titel schmücken durfte und insgesamt der 54. Träger der Auszeichnung.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Jubiläumsglocken läuten bald auch für die Nikolaikirche: 2015 wird das 850-jährige Bestehen des geistlichen Gemäuers gefeiert. Die Vorbereitungen sind bereits in Sack und Tüten, das Programm steht und auch das neue Logo wird ab sofort in der Öffentlichkeit auftauchen.

13.09.2013

In der Debatte über fehlende Parkplätze in Leipzig und besonders in Schleußig schlägt die FDP-Fraktion im Stadtrat vor, ein Dialogforum unter Einbeziehung aller Beteiligten einzurichten.

13.09.2013

"Ich kann die Verfahrenseröffnung zum 5. September bestätigen, für Details ist es aber noch zu früh", sagte gestern ein Mitarbeiter von Insolvenzverwalter Thomas Klöckner, einem Rechtsanwalt aus Wolfratshausen.

19.05.2015
Anzeige