Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig drohen afrikanische Hitze und schwere Gewitter – 36 Grad am Wochenende
Leipzig Lokales Leipzig drohen afrikanische Hitze und schwere Gewitter – 36 Grad am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 22.07.2013
Quelle: Arne Dedert
Anzeige
Leipzig

Wie Michael Martens, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst (DWD), am Montag gegenüber LVZ-Online sagte, sind „Temperaturen bis 36 Grad ziemlich sicher“. Einige Rechenmodelle gehen sogar von 38 Grad aus, so Martens weiter. Ob die auch Leipzig betreffen, ist noch unklar.

Vor der drückenden Hitze aus Afrika drohen in Leipzig aber auch wieder schwere Sommer-Gewitter. Wie der DWD-Experte sagte, ziehen zur Wochenmitte aus westlicher Richtung jede Menge Quellwolken am Firmament auf, die ab Mittwochnachmittag bedrohliche Ausmaße annehmen können. „Es ist gut möglich, dass es Platzregen und sogar Hagel geben kann“, so Martens. Bis zum Freitag sei die Niederschlagsgefahr aber wieder gebannt.

Hier machen Leipzigs Promis Sommer-Urlaub:

Leipzig. Es ist heiß in der Messestadt und es wird noch heißer: Am kommenden Wochenende drängt Wüsten-Luft aus der Sahara nach Leipzig und lässt das Quecksilber weit über 30 Grad steigen. Wie Meteorologe Michael Martens, gegenüber LVZ-Online sagte, sind „Temperaturen bis 36 Grad ziemlich sicher“. Vor der drückenden Hitze aus Afrika drohen in Leipzig aber auch wieder schwere Gewitter.

In den kommenden Stunden zeigt sich der Himmel über Leipzig derweil strahlend blau. „Heute und morgen bleibt es ungetrübt und niederschlagsfrei“, sagte der Meteorologe am Montag. Die Temperaturen erreichen dabei Werte um 30 Grad.

Mehr zum Wetter im Wetterportal von LVZ-Online.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Völkerschlacht-Gedenken 2013 - es regt die Künstler an. Die Leipzigerin Franziska Ernert zum Beispiel. Für sie ist das Völkerschlachtdenkmal Ausdruck eines martialischen Heldenkults, wie er für das wilhelminische Deutschland typisch war.

22.07.2013

Friede, Freude, Kooperationsvertrag - aber beim Geld hört die Freundschaft zwischen der Uni und der Stadt Leipzig auf: Die Kommune verlangt rund eine halbe Million Euro an Gebühren für den erfolgten Ausbau der Grimmaischen Straße.

22.07.2013

[gallery:500-2557073406001-LVZ] Leipzig. Zum diesjährigen Christopher Street Day (CSD) haben in der Leipziger Innenstadt am Samstagnachmittag tausende Menschen für Toleranz und Gleichberechtigung demonstriert.

21.07.2013
Anzeige