Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger fechten – beim Stadtfest kreuzen sich die Degen
Leipzig Lokales Leipziger fechten – beim Stadtfest kreuzen sich die Degen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 08.05.2018
Kreuzen die Klinge: Volker Bremer, Bernd Hochmuth und Fechter Jörg Fiedler werben fürs Stadtfest 2018. Quelle: André Kempner
Leipzig

 Da wird die Klinge gekreuzt: Fechten ist diesmal die Sportart, die beim Stadtfest eine besondere Rolle spielen wird. Der vom Olympiastützpunkt Leipzig organisierte Sporttag steht in diesem Jahr unter dem Motto „LE ATHLETICS – Das Fechtmeeting mit Jörg Fiedler“. Dabei wird am 3. Juni ein Landesranglistenturnier live auf dem Augustusplatz ausgefochten. „Es ist das letzte Qualifikationsturnier für die Junioren- und die Deutsche Meisterschaft“, sagt Jörg Fiedler vom Fechtclub Leipzig, der an diesem Tag – auch zu Wettkämpfen in der Arena – 60 Athleten erwartet. „Wir wollen zeigen, was Leipzig in Sachen Sport alles zu bieten hat. Die olympischen Sportarten zum Anfassen eben“, so Katharina Baum, die Geschäftsführerin der Olympia Sport Leipzig GmbH. Natürlich kann auch mitgemacht werden – bei einem Fechtparcours, an der Torwand von Lok Leipzig oder in einer Minibasketballarena. Gezeigt wird ebenfalls eine Sporthistorische Modenschau rund ums Fechten.

Bewährter Mix bei freiem Eintritt

Geboten wird zum Stadtfest – der größten Open-Air-Veranstaltung der Region – traditionell am ersten Juni-Wochenende der bewährte Mix aus Musik und Gastronomie. „Wir bieten unseren Gästen ein facettenreiches Programm. An vier verschiedenen Standorten gibt es über 150 Stunden Live-Programm“, kündigt Volker Bremer, Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH, an. Gefeiert wird auf vier Bühnen auf dem Markt, dem Wilhelm-Leuschner-Platz, Augustusplatz sowie der Irischen Bühne auf dem Nikolaikirchhof. Für die Jüngsten bietet der Augustusplatz mit der „Toggo-Tour“ sowie der Platz vor dem Paulinum mit „Belantis on Tour“ ein riesiges Kinderparadies mit vielen Mit-Mach-Aktionen.

Musik mit Pohlmann, Petra Zieger und Oli P.

Wie immer ist der Eintritt frei, was nur durch zahlreiche Sponsoren und Förderer möglich wird. Denn auch für die 27. Auflage des beliebten Spektakels gibt es keinen Zuschuss von der Stadt. Mit dabei in diesem Jahr beispielsweise Pohlmann, Petra Zieger & Band, The Firebirds, Four Roses, die beliebte Tribute Night auf dem Marktplatz, Oli P., die Schlager-Boyband Feuerherz, die Partyband Nightfever. Zum Auftakt spielt am Freitag, dem 1. Juni, um 18 Uhr das Leipziger Pop-Quintett Choirs auf dem Markt.

„Superstars können wir nicht herholen. Das ist auch nicht unser Anspruch“, sagt Bernd Hochmuth, dessen Agentur die Veranstaltung für die LTM GmbH organisiert. „Wir wollen Bewährtes bieten, vor allem die Breite und Vielfalt unserer Stadt widerspiegeln.“ Deshalb sind auch „alte Bekannte“ aus der Stadt dabei: Der Auftritt des Jugendsinfonieorchesters „Johann Sebastian Bach“ etwa. „Das professionelle Orchester hat sich auch in diesem Jahr wieder an die bekanntesten Höhepunkte der Filmmusik gewagt“, so Hochmuth. Auch die Tanzschulen Jörgens sowie Oliver & Tina bieten ihr Programm. Nicht fehlen werden Orchester und Solisten der Musikalischen Komödie mit einem Mix aus Oper, Operette und Musical.

Reifeprüfung für Biertrinker

Als langjähriger Partner des Stadtfestes plant Radeberger Pilsner – das ebenso wie Ur-Krostitzer und Freiberger sein Bier anbietet – in diesem Jahr eine Premiere: Erstmals befindet sich auf dem Augustusplatz gleich neben der Bühne die mobile „Radeberger Erlebniswelt“ samt kostenfreiem Fotopoint. Den Zutritt ins Innere kann sich jeder Festbesucher vor Ort über ein Quiz, die sogenannte „Radeberger Reifeprüfung“, erspielen. Die Bundeswehr ist in diesem Jahr mit keinem Stand vertreten. Musizieren wird aber das Luftwaffenmusikkorps Erfurt. Zum Stadtfest werden wieder rund 300 000 Besucher erwartet. Im Vorjahr waren es aufgrund des Regens weniger.

Weitere Informationen und Programm: www.leipzigerstadtfest.de

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hiobsbotschaft für die Leipziger Mitarbeiter der Bertelsmann-Tochter Arvato. Die Niederlassung soll zum 30. April 2019 geschlossen werden.

08.05.2018

Vor gut einem Jahr sind die Freibeuter angetreten, um den Stadtrat mit frischen Wind zu „entern“. Am Dienstag zieht die Stadtratsfraktion für sich eine positive Bilanz.

08.05.2018

Als der Haushaltsplan für 2017 aufgestellt wurde, ging Finanzbürgermeister Torsten Bonew (CDU) noch von einem drohenden Defizit für die Messestadt aus. Tatsächlich wurde ein Überschuss erwirtschaftet.

08.05.2018