Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig gedenkt der Opfer des Zweiten Weltkrieges an sieben Orten der Stadt
Leipzig Lokales Leipzig gedenkt der Opfer des Zweiten Weltkrieges an sieben Orten der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 07.05.2014
2013 wurde am Lindenauer Markt anlässlich des 8. Mai dem Ende des Zweiten Weltkriegs mit Kundgebungen und Konzerten gedacht. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

An der Veranstaltung nehmen unter anderem Kulturbürgermeister Michael Faber und der stellvertretende Vorsitzende des Stadtverbands des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge, Günter Schmidt, teil.

Insgesamt wird der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und ihrer mehr als 55 Millionen Opfern an sieben Orten in Leipzig gedacht. Neben dem Ostfriedhof zählen dazu unter anderem auch die Gedenkstätte für die 32 Opfer des Nationalsozialismus vom 13. April 1945 aus der Kaserne Leipzig-Gohlis und das Ehrendenkmal für die Leipziger polnischen Gefallenen des Zweiten Weltkrieges.

Das Ende des Zweiten Weltkrieges jährt sich am 8. Mai zum 69. Mal. Für den Abend ist auch ein Protestzug in Leipzig-Lindenau geplant.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Staraufgebot, dunkle Geheimnisse und blutige Kriminalfälle: In der Messestadt geht es heiß her. Nach drei erfolgreichen Fernsehfilmen „Ein Fall von Liebe“ gehen die Geschichten in Serie, während parallel dazu neue Dreharbeiten zur SOKO Leipzig laufen.

07.05.2014

Nach der Enttarnung einer geheimen Überwachungskamera in Leipzig-Connewitz fordert die linksalternative Szene im Stadtteil Aufklärung. In einer Mitteilung der Initiative „Für das Politische“ werden vom Sächsischen Innenministerium umfassende Informationen über Motivation und geplante Umfang der Überwachungsmaßnahme verlangt.

07.05.2014

Überraschung: Der Leipziger City-Tunnel wird am Ende für den Freistaat Sachsen billiger als vermutet. Während der Bauzeit waren die Kosten explodiert – jetzt konnte Sachsens Wirtschaftsministerium nach einem erneuten Projekt-Check die Kostenprognose nach unten korrigieren: Statt 960 Millionen Euro rechnet das Land mit 935 Millionen Euro Gesamtkosten.

07.05.2014