Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig hisst die Regenbogenflagge
Leipzig Lokales Leipzig hisst die Regenbogenflagge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 10.07.2018
Bürgermeister Ulrich Hörning und Leipziger Bürger beim Hissen der Regenbogenfahne im vergangenen Jahr. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Am Freitagnachmittag wird am Neuen Rathaus in Leipzig die Regenbogenflagge gehisst. Wie das Referat für Gleichstellung von Frau und Mann informierte, wird damit die Veranstaltungswoche zum Christopher Street Day (CSD) eröffnet. Erstmals wird die Flagge auch an anderen Leipziger Institutionen wie der Universität, der Hochschule für Technik, Wissenschaft und Kultur, dem US-Generalkonsulat und dem Theater der Jungen Welt wehen.

Mit der Flagge, die unter anderem als Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung gilt, wollen die Teilnehmer ein Zeichen gegen Rassismus, Sexismus, Homo-, Trans- und Interfeindlichkeit setzen. Dazu veranstaltet das Aktionsbündnis CSD Leipzig eine Woche später am 21. Juli auch einen Aufzug. Im Anschluss an die Demonstration folgt ein Straßenfest auf dem Leipziger Marktplatz.

ThTh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzig wird bald Kulisse für ein tierisches Abenteuer. In der Messestadt soll für die Kinderserie „Racko - Ein Hund für alle Fälle“ gedreht werden. Wann es genau losgeht, ist noch unklar.

10.07.2018

Niels Gormsen ist tot. Der frühere Leipziger Baubürgermeister verstarb nach LVZ-Informationen am Dienstag Morgen im Krankenhaus in Borna.

10.07.2018

Einen Tag vor dem Urteil im NSU-Prozess haben linke Aktivisten am Dienstag in mehr als 20 Städten rund 200 Straßen mit den Namen der Opfer des Terrornetzwerks versehen. Auch in Leipzig gab es überklebte Straßenschilder.

10.07.2018
Anzeige