Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig im Deutschlandvergleich: Weniger Kaufkraft, mehr Handelsfläche
Leipzig Lokales Leipzig im Deutschlandvergleich: Weniger Kaufkraft, mehr Handelsfläche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 10.11.2015
Preiskampf im Einzelhandel. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der Wettbewerbsdruck im Einzelhandel nimmt weiter zu: Eine rückläufige Bevölkerung in Sachsen, eine Zunahme der Verkaufsfläche, steigende Anteile des Online-Handels, ein verändertes Einkaufs- und Mobilitätsverhalten – das sind die im Handelsatlas Sachsen 2015 beschriebenen Trends, welchen die drei Sächsischen Industrie- und Handelskammern veröffentlichten. Nur im Oberzentrum Leipzig ticken die Uhren ebenso wie in Dresden anders: In beiden Großstädten wachsen Einwohnerzahl ebenso wie die Verkaufsfläche.

Die IHK Leipzig hat Daten von 7500 Einzelhandelsunternehmen in den 72 Gemeinden ihres Kammerbezirks (Stadt Leipzig, Landkreis Leipzig, Landkreis Nordsachsen) in 19 Branchen erhoben. Im Falle Leipzigs griff das beauftragte Planungs-und Gutachterbüro Stadt + Handel aber auf den Monitoringbericht 2013 der Stadt zurück. Aktuelle Veränderungen – wie nach Eröffnung des City-Tunnels mit seinem S-Bahn-Verkehr – sind demnach nicht berücksichtigt. Um das zu analysieren, bedürfe es größerer Zeiträume, hieß es.

Für den IHK-Bezirk gilt: „Die Verkaufsfläche pro Einwohner liegt über dem Bundesdurchschnitt, die Kaufkraft darunter“, erklärt Steffen Böttger, der Standortleiter der Firma. Für den IHK-Bezirk wird die Kaufkraft mit 5727 Euro pro Kopf angegeben, der Bundesdurchschnitt liegt bei 6246 Euro. Die Verkaufsfläche je Einwohner beträgt im IHK-Bezirk 1,69 Quadratmeter pro Kopf; 2014 deutschlandweit 1,46 Quadratmeter.

Dabei ist der große Boom bei der Entwicklung großer Handelsflächen vorbei. Kleine Geschäfte, vor allem in den ländliche Räumen, haben es trotzdem zusehends schwerer. „Supermärkte und Discounter überprüfen ihre Standorte und nehmen Korrekturen vor“, erklärte Rita Fleischer, Geschäftsführerin Grundsatzfragen bei der Leipziger IHK. Wie der Handelsatlas belegt, kommt es gerade beim Lebensmitteldiscountern zum Strukturwandel. 1995 verkauften diese durchschnittlich 1650 Artikel bei 450 Quadratmetern Verkaufsfläche, mittlerweile sind es 2250 auf 800 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Der „Handelsatlas für den Freistaat Sachsen, Ausgabe IHK-Bezirk Leipzig“ ist ab Dezember als CD gegen eine Schutzgebühr von 25 Euro in der IHK zu Leipzig erhältlich bzw. kann unter www.leipzig.ihk.de/handelsatlas bestellt werden.

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ursprünglich sollte das Bürgerbegehren „Privatisierungsbremse“ in Leipzig längst durchgeführt sein. Denn rund 26 000 Leipziger haben es unterzeichnet. Doch die Stadt Leipzig erkennt es nicht an – jetzt wird im Verwaltungsgericht um die Zulassung gestritten.

10.11.2015

Am Anfang steht immer eine visionäre Idee. Bis sie zur Marktreife entwickelt ist, braucht es einen langen Atem, durchgearbeitete Nächte und die ständige Suche nach Finanzierungsquellen. Die LVZ stellt Gründer vor, die mit ihrem Startup auf dem Weg zum „richtigen“ Unternehmen sind. In dieser Folge: die Firma Juniko, die Eltern hilft, ihren Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz durchzusetzen.

10.11.2015
Lokales Vierstöckiger Neubau nimmt Kita und Förderschule auf / Baustart Anfang 2016 - Vor Fußballhalle Soccerworld in Leipzig entsteht ein großes Kinderhaus

Die neue Lösung hat ein Jahr Zeitverzug gekostet. Doch sie ist zweifelsfrei besser als die alten Pläne. Ab Anfang 2016 soll nun vor der Fußballhalle Soccerworld an der Alten Messe ein großes Kinderhaus entstehen, in dem eine Kita und eine Förderschule unterkommen. Ursprünglich hatte die Stadt Leipzig an diesem prominenten Standort nur an einen Flachbau gedacht.

13.11.2015
Anzeige