Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig in Trümmern: Stadtgeschichtliches Museum zeigt verbotene Fotos aus Kriegsjahren

Leipzig in Trümmern: Stadtgeschichtliches Museum zeigt verbotene Fotos aus Kriegsjahren

Trümmerberge, Ruinen und brennende Häuser: Verbotene Bilder des zerstörten Leipzigs aus den Kriegsjahren 1943 bis 1945 werden am Dienstag im Stadtgeschichtlichen Museum präsentiert.

Leipzig. Für ihre Aufnahmen begaben sich die Fotografen häufig in Lebensgefahr. Sie nahmen nicht nur das Risiko in Kauf, von Trümmerteilen getroffen zu werden, sondern setzten sich auch über das Fotografierverbot während der Kriegszeit hinweg. „Zerstörte Häuser zu fotografieren, war nicht erwünscht und auch gesetzlich untersagt. Die Bilder waren deshalb eine Gratwanderung“, sagt Christoph Kaufmann, Kurator der Ausstellung.

Mehr als 1000 Bilder aus der Zeit von 1943 von 1945 befinden sich heute im Besitz des Museums. Die meisten Aufnahmen wurden in der Nachkriegszeit an die Einrichtung übergeben. Es sind vor allem Bilder von Berufsfotografen, die während der NS-Zeit illegal die Zerstörung ihrer Stadt dokumentierten. „Es gibt aber auch viele Bilder von Bürgern, die mehr oder weniger heimlich ihr Wohnumfeld fotografiert haben“, weiß Kaufmann. So ist auf einem der Fotos ein in Flammen stehendes Gebäude nach einem der Luftangriffe in der Nacht des 4. Dezember 1943 zu sehen. Ein anderes Foto zeigt den Bau des Bunkers am Richard-Wagner-Platz. „Diese Fotos hätte es eigentlich nicht geben dürfen“, betont Kaufmann.

Welche Strafe den Fotografen gedroht hätte, wenn sie erwischt worden wären, weiß Kaufmann nicht. Ein Prozess wäre ihnen aber wohl sicher gewesen, schließlich brachen sie damit Propagandaregeln der Nationalsozialisten. Das NS-Regime setzte Fotos aufgrund ihrer Wirkung gezielt ein, um die Bevölkerung in die Irre zu führen. „Fotografien zerstörter Städte passten nicht in dieses Bild und durften nicht veröffentlicht werden“, erklärt Kaufmann.

„Bilder, die es nicht geben durfte“ heißt deshalb auch der Vortrag, bei dem der Kurator am Dienstag ab 17 Uhr eine Auswahl der Trümmerbilder im Stadtgeschichtlichen Museum zeigt. Die Veranstaltung ist Teil der Ausstellung „Leipzig. Fotografie seit 1839“, die derzeit in drei Leipziger Museen stattfindet, darunter auch im Bildermuseum und im Grassimuseum. Noch bis zum 15. Mai lassen dabei historische Aufnahmen aus Leipzig die Geschichte der Messestadt lebendig werden.

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr