Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig legt alle Chef-Gehälter offen - Neuer Kodex verpflichtet zu Transparenz

Leipzig legt alle Chef-Gehälter offen - Neuer Kodex verpflichtet zu Transparenz

Was für börsennotierte Unternehmen der Privatwirtschaft schon seit 2005 Pflicht ist, soll nun auch für sämtliche Leipziger Kommunalfirmen gelten: die Offenlegung der Chef-Gehälter.

Voriger Artikel
Löhne der Betriebsleiter in Leipzig
Nächster Artikel
90 Hilfsgesuche in der Ambulanz für Pädophile in Leipzig – Ministerium verlängert Förderung

Chefs der Leipziger Kommunalfirmen sollen künftig ihre Gehälter offen legen. (Bild: dpa)

Quelle: dpa

Leipzig. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) geht seit 2009 mit gutem Beispiel voran. Schon dreimal hat er auf der Internet-Seite der Stadt sein Jahresbruttoeinkommen und alle Nebenverdienste (etwa aus Aufsichtsratsmandaten) veröffentlicht.

2011 waren das insgesamt 175.000 Euro. Viel Geld, aber wiederum auch nicht so immens viel, wenn man dagegen die Einkommen mancher Kommunalmanager sieht. Zum Beispiel erhielt Klaus Heininger, der frühere Chef der Wasserwerke, bis zu 278 000 Euro im Jahr. Bei Verkehrsbetriebe-Boss Wilhelm Georg Hanss waren es in guten Zeiten über 300.000 Euro. Nur: Diese Summen blieben streng geheim.

Entwurf des Leipziger Corporate Governance Kodex

Auch über Pensionen oder Zahlungen beim Ausscheiden von Top-Verdienern wurde geschwiegen. Obwohl es bereits 2005 einen Aufschrei gab, als trotzdem rauskam, dass Geschäftsführer Thomas Severin 785 000 Euro plus einen Mercedes als Abfindung einstrich, als er die Stadtwerke nach nur anderthalb Jahren Arbeit eher unfreiwillig wieder verließ.

Als Lehre aus diversen Skandalen drängte das heutige Stadtoberhaupt seit Ende 2010 darauf, dass alle Geschäftsführer von Leipziger Beteiligungsunternehmen und deren Tochterfirmen ihre Gehälter offenlegen – also zum Beispiel auch der Zoo oder der Wohnungsriese LWB. „Sämtliche Anstellungsverträge, die seitdem geschlossen wurden, enthalten schon eine entsprechende Transparenzklausel", erklärt Jung. Jetzt liege der Entwurf für einen „Leipziger Corporate Gouvernance Kodex" vor. Er orientiere sich an den Vorgaben der Bundesregierung für Staatsunternehmen. „Es geht um Standards einer guten Unternehmensführung, klare Aufgabenverteilung und deutlich mehr Transparenz."

Etwa zwei Dutzend Städte und Landkreise in Deutschland haben bereits ähnliche Kodizes beschlossen. Kaum einer geht in Sachen Transparenz der Chef-Gehälter aber so weit wie das 29-seitige Leipziger Papier. So wird in Hamburg die Vergütung der Mitglieder der Geschäftsführung nur als Gesamtsumme veröffentlicht. In Rostock und Stuttgart erfolgt diese Angabe zwar individuell für jede Person, jedoch gibt es dort nur pauschale Auskunft, ob für den jeweiligen Manager auch Pensionszusagen durch das Unternehmen bestehen.

Der Leipziger Stadtrat soll im November über den neuen Kodex entscheiden. Wenn er zustimmt, werden künftig alle Geschäftsführer-Gehälter (aufgesplittet nach Grundvergütung und erfolgsabhängigen Bestandteilen) einzeln und mit Namen in den Firmenbilanzen veröffentlicht, zudem alle Abfindungszahlungen sowie die Art und der jährliche Beitragsaufwand einer Altersvorsorge. Auch die Vergütung eines jeden Aufsichtsratsmitglieds wird dann namentlich aufgeführt.

Die Linke-Fraktion beantragte obendrein, diese Regelungen auch auf die Chefs der elf städtischen Eigenbetriebe anzuwenden. Deren Einkünfte werden in Leipzig seit 2011 als Gesamtverdienst der jeweiligen Betriebsleitung veröffentlicht. Die Manager der Kommunalfirmen planen bereits eine gemeinsame Aktion, bei der sie alle auf einen Schlag das Geheimnis um ihre Gehälter lüften wollen: sobald der Kodex gilt. Jens Rometsch

Jens Rometsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr