Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Leipzig nimmt Platz“ erhält Gustav-Heinemann-Preis für Zivilcourage

Auszeichnung für Protest-Bündnis „Leipzig nimmt Platz“ erhält Gustav-Heinemann-Preis für Zivilcourage

Große Auszeichnung für „Leipzig nimmt Platz“: Das Bündnis, das regelmäßig gegen Legida protestiert, erhält den mit 10.000 Euro dotierten Gustav-Heinemann-Preis und kündigt an, das Preisgeld mit den anderen Nominierten zu teilen.

Protest gegen Legida in Leipzig: Die Initiative „Leipzig nimmt Platz“, die regelmäßig Gegendemos organisiert, wird mit dem Gustav-Heinemann-Preis ausgezeichnet
 

Quelle: Kempner

Leipzig.  Die Initiative „Leipzig nimmt Platz“ wird mit dem Gustav-Heinemann-Preis ausgezeichnet. Das 2009 gegründete Bündnis, das regelmäßig gegen fremdenfeindliche Demos in der Messestadt protestiert, erhalte für seine Zivilcourage den mit 10.000 Euro dotierten Bürgerpreis der Bundes-SPD, teilte die Partei am Samstag mit.

„Leipzig nimmt Platz“ setzte sich in einer Online-Abstimmung gegen drei Mitbewerber durch. Von den mehr als 10.000 Teilnehmern stimmten bis zum Voting-Ende am Freitagabend rund 44 Prozent für die Leipziger Initiative. Das sei die höchste Beteiligung in der Geschichte des Preises gewesen, so ein SPD-Sprecher.

Das Bündnis badankte sich in einer ersten Reaktion für das mit dem Preis „ausgesprochene Vertrauen und die Anerkennung“. Man fühle sich geehrt, „nun gemeinsam mit Initiativen wie Amnesty International, Greenpeace, der BAG kritischer Polizistinnen und Polizisten, dem Netzwerk für Demokratie und Courage aber auch der zu früh verstorbenen Regine Hildebrandt zu den Preisträgerinnen zu zählen“, erklärte Carolin Franzke für das Netzwerk.

Sigmar Gabriel wird Laudatio halten

Der zum 40. Mal verliehene Preis würdigt besonderen Bürgermut und vorbildliche Zivilcourage. Er wird bei einem Festakt am 23. Mai, dem Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes, in der Berliner SPD-Zentrale im Willy-Brandt-Haus verliehen. Die Laudatio wird der SPD-Vorsitzende und Vizekanzler Sigmar Gabriel halten.

Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ wird getragen von Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, verschiedenen Verbänden und Bürgern Leipzigs. Bei der ersten Legida-Demo am 12. Januar 2015 hatte das Bündnis den Gegenprotest mitorganisiert, dem sich insgesamt rund 35.000 Menschen anschlossen. Zuletzt organisierte die Initiative am vergangenen Donnerstag drei Demos gegen den Legida-Aufzug vor die Polizeidirektion, an denen sich rund 400 Menschen beteiligten.

Initiative will Nominierte an Preisgeld beteiligen

Ebenfalls nominiert waren Mathias Hamann, der für Flüchtlings-Notunterkünfte zuständige Leiter der Berliner Stadtmission, die Initiative „Münchner Freiwillige – Wir helfen“ sowie mehrere Unternehmer aus Ingelheim (Rheinland-Pfalz), die sich für die menschenwürdige Unterbringung von Flüchtlingen engagieren. „Leipzig nimmt Platz“ kündigte unterdessen an, auch die anderen Nominierten an dem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro zu beteiligen. Jeweils 750 Euro will das Bündnis überweisen.

Auszeichnung wird seit 1977 verliehen

Der seit 1977 verliehene Gustav-Heinemann-Preis erinnert an den ehemaligen sozialdemokratischen Bundespräsidenten (1969-1974). Im Vorjahr ging er an das bundesweite Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC). Preisträger in der Vergangenheit waren unter anderem SPD-Größen wie Egon Bahr, Regine Hildebrandt und Erhard Eppler, aber auch der Investigativ-Journalist Hans Leyendecker oder die deutsche Sektion von Greenpeace.

Die Preisvergabe wird koordiniert von einem Kuratorium, dem neben dem Vorsitzenden Henning Scherf, ehemaliger Bremer Bürgermeister, unter anderen auch Christina Rau, die Witwe des verstorbenen Bundespräsidenten Johannes Rau und Enkelin Gustav Heinemanns, angehört.

Von nöß/luc

Die Kommetarfunktion steht morgen wieder zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr