Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig präsentiert sich auf Münchner Immobilienmesse
Leipzig Lokales Leipzig präsentiert sich auf Münchner Immobilienmesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 09.10.2016
Leipzig will sich auf der Expo Real in München präsentieren. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Pleißestadt wird sich erneut auf der Münchner Immobilienmesse Expo Real präsentieren. Vom 4. bis zum 6. Oktober ist Leipzig dort mit einem eigenen Stand vertreten, wie das Dezernat für Wirtschaft und Arbeit am Freitag mitteilte. Das Treffen sei „eine ausgezeichnete Gelegenheit, das eigene Wirtschaftsprofil vorzustellen, Standortqualitäten zu vermitteln, neue Kontakte zu Investoren oder Bauträgern zu knüpfen und bestehende Beziehungen zu pflegen“, hieß es von Leipzigs Bürgermeister für Wirtschaft und Arbeit, Uwe Albrecht (CDU).

Das zuständige Dezernat kündigte zudem an, dass am Eröffnungstag der Messe der russische Minister für Bauwesen und kommunale Wohnungswirtschaft, Michail Men, dem Leipziger Stand einen Besuch abstatten wird. Dabei soll laut Bürgermeister Albrecht auch über eine mögliche wirtschaftliche Zusammenarbeit gesprochen werden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipziger Wissenschaftler haben die Kleingärten in Leipzig untersucht, unter anderem Daten zu Pflanzen und zur Art der Bewirtschaftung erhoben. „Interessant dabei ist, dass Gärten mit mittelmäßiger Nutzung die höchste Artenvielfalt hatten“, so Botaniker Rolf Engelmann. Auf intensiv genutzten Parzellen tummelten sich hingegen nur wenige Arten.

03.10.2016

Seit Monaten arbeitet der Mitteldeutsche Verkehrsverbund unter strengster Geheimhaltung an einem Bürgerticket für Leipzig. Denn dieser neue Fahrschein ist umstritten. Der Grund: Für ihn sollen alle Leipziger zahlen – auch die, die den öffentlichen Nahverkehr nicht nutzen.

03.10.2016

Für acht Unister-Firmen, darunter auch fluege.de, ist am Freitag in Leipzig offiziell das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Betroffen sind rund 700 Mitarbeiter. Für 34 Angestellte gab es am Freitag eine gute Nachricht: Sie dürfen bleiben.

30.09.2016
Anzeige