Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig ruft vom 24. März bis 23. April zum traditionellen Frühjahrsputz auf
Leipzig Lokales Leipzig ruft vom 24. März bis 23. April zum traditionellen Frühjahrsputz auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 18.03.2010
Anzeige
Leipzig

Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) habe die Aktion unter das Motto „Leipzig putzt sich heraus“ gestellt, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Die Leipziger könnten dann beispielsweise gemeinsam illegale Graffitis entfernen, Müll auflesen, Blumenrabatte säubern und kleine Reparaturen an Spielgeräten und Parkbänken vornehmen. 

Nach Angaben des Rathauses sind bereits einige konkrete Vorhaben geplant, an denen sich jeder beteiligen kann. So findet beispielsweise am 10. April der Frühjahrsputz des Stadtverbandes der Kleingärtner statt. Eine Woche später reinigt der Verein „Wasser-Stadt-Leipzig“ gemeinsam mit anderen Partnern wie dem Anglerverband Leipzig den Karl-Heine-Kanal, das Elsterbecken und den Elstermühlgraben.

Allen Teilnehmern stellt die Stadt kostenlos Müllsäcke zur Verfügung. Sie können im gesamten Zeitraum des Frühjahrsputzes im Eigenbetrieb Stadtreinigung in der Geithainer Straße 60 zu folgenden Öffnungszeiten abgeholt werden: Mo. bis Fr. 8 bis 12 Uhr, außerdem Mo./Mi. 12.30 bis 15 Uhr, Di. 12.30 bis 17 Uhr, Do. 12.30 bis 16 Uhr, Fr. 12.30 bis 13 Uhr.

Werktags werden die gefüllten Säcke von den Blau-Gelben Engeln wieder abgeholt. Die Stadtverwaltung bittet die Bürger, telefonisch unter der Nummer (0341) 123 33 98 oder per E-Mail an fruehjahrsputz@leipzig.de mitzuteilen, wo sie den Müll abstellen wollen.

Restabfall aus Haushalten, Sondermüll wie zum Beispiel Batterien, Energiesparlampen oder Elektrogeräte, Schrott, Wertstoffe wie sauberes Verpackungsmaterial, Flaschen sowie Baum- und Grasschnitt gehören nicht in die Säcke. Fragen hierzu beantworten auch die Mitarbeiter am Abfalltelefon der Stadtreinigung unter (0341) 657 11 11.

An die Mail-Adresse fruehjahrsputz@leipzig.de können Teilnehmer der Aktion auch Fotos von ihren Arbeiten senden. Sie werden später eventuell von der Stadtverwaltung verwendet.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Ausmaß des Finanz-Debakels ist gigantisch, der Gegner scheinbar übermächtig. Trotzdem probt die Stadt Leipzig im millionenschweren Finanz-Desaster ihrer Kommunalen Wasserwerke (KWL) den Kampf „David gegen Goliath“.

18.03.2010

Im Finanzskandal der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) gab es weitere Verhaftungen. Bei den Beratern Jürgen Blatz und Berthold Senf klickten die Handschellen, weil sie Ex-KWL-Chef Klaus Heininger mit drei Millionen US-Dollar bestochen haben sollen.

18.03.2010

Modern, größer, völlig neu konzipiert: Nach fast zweijähriger Umbauphase eröffnet am Sonnabend das Bach-Museum mit einem großen Publikumstag. Sieben Millionen Euro kostete der Umbau des historischen Bosehauses.

13.10.2016
Anzeige