Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig sichert Lichtfest: Stadt zahlt 450 000 Euro

Leipzig sichert Lichtfest: Stadt zahlt 450 000 Euro

Die Finanzierung des Lichtfestes zum 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution ist gesichert. Die Stadt wird es mit insgesamt 450.000 Euro bezuschussen. Künstler aus mehreren Ländern sollen am Abend des 9. Oktober die Erinnerung an die historischen Montagsdemonstrationen über den Ring durch 28 Licht-, Ton- und Videoprojektionen wach rufen.

Leipzig. Zehntausende Besucher werden dazu in der Stadt erwartet.

Nach einem Schlagabtausch und zum Teil heftiger Kritik an der Stadtverwaltung und der Leipzig Tourismus und Marketing Gmbh (LTM), denen schon seit dem Frühjahr die Deckungslücke bekannt war, stimmte die Ratsversammlung gestern mehrheitlich einer von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) kurzfristig beantragten Aufstockung des kommunalen Budgets um 250.000 Euro zu. Dafür wird in diesem Jahr der Zuschuss an die Stiftung Völkerschlachtdenkmal um 75 000 Euro gekürzt. Der Rest kommt aus dem Topf für ein IT-Projekt in der Verwaltung.

Damit finanziert sich das Fest nunmehr zur Hälfte aus dem angeschlagenen Stadthaushalt, für den Bürgermeister Andreas Müller in diesem Jahr ein Defizit von 28 Millionen Euro prognostizierte. Ursprünglich wollte LTM-Geschäftsführer Volker Bremer für das Revolutionsevent 700 000 Euro von Sponsoren einwerben. Doch angesichts der Wirtschaftskrise fielen die Beiträge vor allem der großen Unterneh-

men doch nicht so üppig aus wie erwartet.

"Wieder einmal werden wir mit Mehrkosten kurz vor der Angst konfrontiert", beklagte CDU-Stadtrat Torsten Bonew. "Wieder einmal haben wir keine andere Wahl als zuzustimmen. Denn das Geld, über das wir heute beschließen sollen, ist schon ausgegeben." Gleichwohl sei er sich darüber im Klaren, dass der 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution einer angemessenen Würdigung bedarf. "Im Oktober 1989 waren viele Menschen auf der Straße", sagte Bonew und fügte spitz hinzu: "Die einen privat, die anderen dienstlich." Er forderte, dass sich der Rechnungsprüfungsausschuss detailliert mit dem von Bremer zu verantwortenden Finanzierungsplan für das Lichtfest befasst und "gegebenenfalls auch personelle Konsequenzen gezogen werden".

Neben Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee wird am 9. Oktober auch Bundeskanzlerin Angela Merkel in Leipzig erwartet. "Ich will nicht hoffen, dass das der Grund für die überplanmäßige Ausgabe ist", sagte die Fraktionschefin der Linken, Ilse Lauter, die wie Bonew auch eine frühere Einbeziehung des Stadtrates vom Oberbürgermeister erwartet hätte. "Die Deckungslücke bringt uns in erheblichen Zugzwang", so Lauter. "Und das nicht zum ersten Mal."

"Es geht nicht um eine Illuminierung von Persönlichkeiten", versicherte Oberbürgermeister Jung, der sich ausdrücklich bei der Leipziger Wirtschaft für ihren Beitrag zum Fest bedankte. Aber er streute sich auch Asche aufs Haupt. "Mir ist bewusst, dass das für Sie eine Zumutung ist", gestand er den Stadträten und bat sie inständig, dem höheren Zuschuss dennoch zuzustimmen. "Das Lichtfest ist für Leipzig eine Riesenchance, und einen Imageverlust können wir uns nicht leisten".

Lauter hätte sich vorstellen können, dass sich auch der Freistaat mit mehr als nur 63.000 Euro an der 900.000 Euro teuren Veranstaltung beteiligt. "Wenn es wenigstens 89.000 wären", sagte sie.

Zum Abschluss der Debatte zeigte sich Grünen-Fraktionsvorsitzender Wolfram Leuze etwas verwundert. Nämlich darüber, dass Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht (CDU) die Sitzung schon lange verlassen hatte, obwohl gerade das Lichtfest in seinen fachlichen Verantwortungsbereich falle. Leuze: "Ich denke bei ihm immer mehr an Doktor Kimble auf der Flucht."

Von Klaus Stauebert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr