Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig soll jetzt auch Hauptstadt der Energiewende werden

Fotovoltaikanlagen und Windräder Leipzig soll jetzt auch Hauptstadt der Energiewende werden

"Energiewendestadt Leipzig": Ein Projekt des privaten Leipziger Energiemaklers „Kilowatthandel AG“ sieht mehr Flächen für Solaranlagen und eine intelligente Verbrauchssteuerung vor.

Haase will zeigen, dass die Energiewende in Städten funktionieren kann.

Quelle: dpa

Leipzig. Für Christian Haase steckt die deutsche Gesellschaft gerade mitten in einer Revolution – zumindest mit Blick auf den Energiemarkt. Der 46-Jährige ist Geschäftsführer des privaten Energiemaklers „Kilowatthandel AG“ in Leipzig. Eine Welt mit Fotovoltaikanlagen und Windrädern hat er vor Augen, in der Energie nachhaltig ohne Kohlendioxid produziert wird. Leipzig könnte dabei eine Vorreiter-Rolle einnehmen, ein „Schaufenster“ für ganz Deutschland werden – das ist Haases Vision. Von der Wendehauptstadt zur Energiewendehauptstadt.

All seine Ideen hat der Experte in ein Projekt gepackt. Titel: „Energiewendestadt Leipzig“. Ein Treffen mit dem damaligen EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) im Jahr 2011 brachte die Idee ins Rollen. Die Einführung eines neuen Energiegesetzes Anfang 2015 gab Haase schließlich den nötigen Auftrieb.

Drei Kernziele nennt er für sein Projekt: Energie soll dort produziert werden, wo sie gebraucht wird. „In der Stadt sollen so viele Möglichkeiten an regenerativer Energieerzeugung geschaffen werden, wie es geht. Besonders Bürogebäude und Wohnblocks haben entsprechend große Flächen für Solaranlagen“, sagt Haase.

Die Nachfrage soll sich an die Erzeugung anpassen. Dafür sind neue, intelligente Steuerungen notwendig. Mit ihnen sollen dann beispielsweise Kühlanlagen automatisch ausgeschaltet werden können, wenn zu wenig Strom im Netz ist. Oder Waschmaschinen werden immer genau dann angeschaltet, wenn genug Strom da ist. Energie soll dauerhaft gespeichert werden. „Eine Möglichkeit dafür bieten Elektroautos, quasi Batterien auf vier Rädern. Dementsprechend muss die gesamte Infrastruktur umgebaut werden.“

Haase will zeigen, dass die Energiewende in Städten funktionieren kann. „Was die Bundesregierung als gesamtdeutschen Plan im Jahr 2050 anvisiert, soll Leipzig bis 2020 zeigen“, sagt er. Heißt also: Der städtische Stromverbrauch soll sich in fünf Jahren zu 80 Prozent aus erneuerbaren Energie speisen. Ist das überhaupt möglich? Für Haase schon. Immerhin sei Deutschland weltweites Vorbild im Öko-Strom und besonders Leipzig bringe Standortvorteile mit. Etwa durch die Produktion von Elektroautos im hiesigen BMW-Werk. „Hier sitzt außerdem die Energiebörse European Energy Exchange (EEX) als zentrale Drehscheibe aller Daten vom Energiemarkt, von Nachfrage bis Angebot.“

Was jetzt noch aussteht, ist die Finanzierung. Haase hofft auf 250 Millionen Euro Fördermittel vom Bundeswirtschaftsministerium. Der Löwenanteil solle in die Entwicklung von IT-Programmen investiert, so Haase. Das Ministerium habe bereits Interesse gezeigt. „Jetzt liegt das Projekt in Gottes Hand, um die Visionen Wirklichkeit werden zu lassen.“

Gesteuert wird das Vorhaben von der Kilowatthandel-AG und der städtischen Beratungsgesellschaft für Beteiligungsverwaltung Leipzig (BBVL). Als Projektpartner konnten die Initiatoren bisher die Stadt Leipzig, die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) sowie EEX gewinnen. „Weitere private und öffentliche Unternehmen haben auch schon angefragt“, sagt Haase.

Victoria Graul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr