Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig stellt 18 zusätzliche Mitarbeiter für Flüchtlinge ein
Leipzig Lokales Leipzig stellt 18 zusätzliche Mitarbeiter für Flüchtlinge ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 29.06.2015
Quelle: LVZ-Archiv
Anzeige
Leipzig

Aufgrund der anhaltenden Flüchtlingsströme nach Leipzig schafft die Kommune zusätzliche Kapazitäten in den zuständigen Behörden. Ab 1. August werden in Ordnungs-, Sozial- und Rechtsamt insgesamt 18 zusätzliche Vollzeitstellen geschaffen. Bis auf eine sind alle Jobs vorerst bis zum 31. Juli 2017 befristet.

Der Stadt Leipzig entstehen durch diese Aufstockung Mehrkosten in Höhe von mehr als 1,5 Millionen Euro. Falls sich 2016 abzeichne, dass die neuen Stellen nicht ausreichen, soll die Verwaltung weitere Aufstockungen durch den Stadtrat genehmigen lassen, heißt es.

Die Messestadt wird nach aktuellen Prognosen in diesem Jahr etwa 2700 Flüchtlinge aufnehmen. Im Vergleich zum Vorjahr sind das etwa 1300 Personen mehr. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erwartet in der Bundesrepublik etwa 400.000 Erstasylanträge und 50.000 Folganträge für 2015. Das sind jeweils mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grünes Licht für den Moschee-Neubau in Leipzig-Gohlis. Die Landesdirektion hat drei Anwohnerbeschwerden gegen das Gebetshaus abgelehnt, die Gemeinde kann nun mit dem Architekturwettbewerb beginnen. Im Oktober soll ein Siegerentwurf gekürt werden.

29.06.2015

Pünktlich zum Juli-Start wird es richtig heiß. Der Sommer meldet sich mit hohen Temperaturen. Am Wochenende wird in Leipzig sogar die erste Tropennacht erwartet.

29.06.2015

Eine der wichtigsten östlichen Verkehrsadern der Stadt ist seit Montag lahmgelegt: Auf der Eisenbahnstraße sanieren die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) ihre Gleise. Die Sperrung vom Friedrich-List-Platz bis zur Kreuzung Hermann-Liebmann-Straße dauert mehr als zwei Monate.

29.06.2015
Anzeige