Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig und Lwiw vereinbaren Kooperation
Leipzig Lokales Leipzig und Lwiw vereinbaren Kooperation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 26.09.2015
In Leipzig unterwegs (v.l.): Iris Gleichmann (GIZ), Yulian Chaplinskyy und Inna Svystun (Stadt Lwiw), Mariana Kuchlevska (GIZ), Gabriele Goldfuß (Stadt Leipzig) und Stadtplaner Stefan Gabi Quelle: . André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Städte Leipzig und Lwiw (Ukraine) haben eine Zusammenarbeit zwischen den Verwaltungen vereinbart. Zunächst fünf Jahre lang soll es einen Austausch durch gegenseitige Besuche geben. Themen: Stadtentwicklungsplanung, Stadterneuerung, Verkehrsplanung, Wohnungserneuerung, Gestaltung öffentlicher Räume und Bürgerbeteiligung. Erste konkrete Anknüpfungspunkte: In Lwiw entsteht ein Nachhaltigkeits-Projekt, das ähnlich angelegt ist wie „Leipzig weiter denken“. Und bei der Umgestaltung einer großen Magistrale in Lwiw sollen die betroffenen Bürger ähnlich bei der Planung beteiligt werden wie es in Leipzig bei der Karl-Liebknecht-Straße geschehen ist.

Eigentlich war ein Verwaltungs- und Erfahrungsaustausch mit der ukrainischen Partnerstadt Kiew vorgesehen (die LVZ berichtete). „Wir sind startklar, aber die Kiewer sind im Moment mit vielen anderen Sachen beschäftigt“, erklärt Gabriele Goldfuß, Leiterin des Referates für Internationale Zusammenarbeit im Leipziger Rathaus. Gleichwohl sei das Vorhaben nicht vom Tisch.

Mit Lwiw ist man jedenfalls schon weiter. Kontakte dorthin gab es schon über die verbandelten Industrie- und Handelskammern, der ehemalige Leiter des Amtes für Stadterneuerung Stefan Gabi ist in Lwiw unterwegs. Nach der Maidan-Revolution kamen die ersten Delegationen nach Leipzig.

In dieser Woche sind nun wieder Mitarbeiter der Verwaltung aus Lwiw in Leipzig. Yulian Chaplinskyy ist Chefarchitekt in Lwiw und sieht sich mit um. Die Leipziger Erfahrungen in Sachen Architektur und Städtebau sind für ihn besonders interessant, weil die Stadt vor 26 Jahren die Erfahrung des Wandels gemacht hat. Und: Baustrukturell gebe es viele Gemeinsamkeiten, zum Beispiel bei der Verbindung von historischen Quartieren mit modernen Strukturen. „Wir stehen vor Herausforderungen, vor denen Leipzig vor über 20 Jahren stand“, so Chaplinskyy.

Die Kooperation wird gefördert durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die im Auftrag des Bundes die Kommunalentwicklung und Altstadtsanierung unterstützt.

Von Björn Meine

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gratis surfen in der Leipziger Innenstadt: Noch in diesem Jahr soll zwischen Hauptbahnhof und Wilhelm-Leuschner-Platz ein flächendeckender WLAN-Service eingeführt werden. Die Stadt hat sich dafür einen Partner ins Boot geholt.

23.09.2015

Wer in den nächsten drei Tagen Bahnfahren will, muss viel Geduld mitbringen. Denn vom Donnerstag 8 Uhr bis zum kommenden Sonntag 8 Uhr werden Leipzigs Hauptbahnhof und der City-Tunnel komplett gesperrt.

24.09.2015

Heimlich filmt ein Künstler sein Bewerbungsgespräch im Jobcenter. Ein paar Tage später führt der Kabarettist das Video in seiner Satire-Show im Neuen Schauspiel Leipzig auf. Nun hat das Amtsgericht den Mann verurteilt – nach einem durchaus bemerkenswerten Verfahren.

26.09.2015
Anzeige