Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig wächst – die Zahl der Arbeitslosen sinkt
Leipzig Lokales Leipzig wächst – die Zahl der Arbeitslosen sinkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 08.10.2016
Mit der Zahl der Leipziger wächst auch die Zahl jener, die einen einkommenspflichtigen Job haben. Quelle: Leipzig report
Leipzig

Es ist längst kein Geheimnis: Die Zahl der Leipziger wächst kontinuierlich. Und mit ihr auch die Zahl jener, die einen Job haben und Einkommensteuer bezahlen. Das sagte Ruth Schmidt, die Leiterin des Amtes für Statistik und Wahlen, die gestern die gedruckte Version des Statistischen Jahrbuchs 2015 vorstellte. So sei wie in den Jahren zuvor die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten sowohl am Arbeitsort (auf 248.952 Personen) als auch am Wohnort Leipzig (auf 210.795 Personen) weiter angestiegen. „Prozentual gesehen wächst die Beschäftigung schneller als die Einwohnerzahl“, ergänzte Peter Dütthorn vom Statistikamt.

In der Folge ging die Arbeitslosigkeit weiter zurück: von 26.250 Betroffene auf 25.460 Betroffene. Ende 2015 bezogen insgesamt 66.409 Leipziger Regelleistungen nach SGB II, darunter 16.394 Kinder im Alter unter 15 Jahren.

Die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen verringerte sich ebenfalls weiter. 25.460 arbeitslose Personen führten zu einer Arbeitslosenquote von 8,8 Prozent.

Am Jahresende 2015 hatte die Stadt Leipzig insgesamt 567.846 Einwohner laut Melderegister, ein Zuwachs um 15.975 Personen innerhalb des letzten Jahres. Ende September waren bereits 575.979 Menschen gemeldet. Was auffällt: Am so genannten Lebensbaum für Leipzig wachsen mittlerweile besonders kräftige Zweige bei den 20- bis 35-Jährigen. „Es liegt einfach daran, dass wir in dieser Altersklasse besonders viele Zuzüge erleben“, erläuterte Schmidt. Den insgesamt 40.963 Zuzügen standen 24.294 Wegzüge gegenüber.

Bei den meist vergebenen Vornamen für Neugeborene löste 2015 bei den Mädchen Marie Vorjahresspitzenreiterin Sophie ab, bei den Jungen holte sich Paul den Spitzenplatz von Alexander zurück.

Das Statistische Jahrbuch ist als gedruckter Band im Rathaus für 25 Euro erhältlich. Kostenlos steht es im Internet auf der Seite www.leipzig.de/statistik unter „Veröffentlichungen“ zur Verfügung.

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sylvester Groth gehört am Sonntag zu den Hauptakteuren beim Lichtfest, das mit einer Performance auf der Bühne Augustusplatz an den 9. Oktober 1989 und die Friedliche Revolution erinnert. Groth ist einer der bekanntesten Schauspieler Deutschlands spielt meist abgründige Typen („Inglourious Basterds“). Im Interview bekennt er, wie wichtig ihm Freiheit ist.

10.10.2016

Die Leipziger Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla hat sich bei dem Journalisten Can Dündar entschuldigt. Sie hatte den türkischen Regimekritiker bei Twitter beleidigt. Für Dündar ist der Fall damit erledigt.

07.10.2016

Die rechtspopulistische Initiative Gida-Regional will bei Friedensgebet und Lichtfest am Sonntag offenbar vor der Nikolaikirche demonstrieren. Das Leipziger Ordnungsamt bestätigte eine entsprechende Anmeldung gegenüber LVZ.de

07.10.2016