Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig will eine Million mehr für Straßenbau ausgeben – FDP: „Tropfen auf den heißen Stein“
Leipzig Lokales Leipzig will eine Million mehr für Straßenbau ausgeben – FDP: „Tropfen auf den heißen Stein“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 27.07.2010
Fast nur noch mit SUV oder Geländewagen zu befahren - Schlagloecher so tief wie „Bergtäler“ in manchen Leipziger Straßen. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Für das laufende Jahr stehen dem Verkehrs- und Tiefbauamt regulär 2,34 Millionen Euro für die Unterhaltung der Gemeinde-, Staats- und Bundesstraßen zur Verfügung. Um die Folgen des langen, harten Winters zu beseitigen, reicht dieser Betrag nach Einschätzung der Stadtverwaltung nicht aus.

Die FDP-Fraktion im Stadtrat lobte den Vorschlag. „Die zusätzliche Million für die Straßenunterhaltung ist ein überfälliges Signal. Offenbar sieht nun auch die Stadtverwaltung endlich den dringenden Handlungsbedarf“, sagte der stellvertretende Vorsitzende René Hobusch. Der Betrag sei jedoch nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“. Laut Hobusch würden pro Jahr 6,5 Millionen Euro für die Unterhaltung der Straßen benötigt. Mit der Finanzspritze würden sich die Ausgaben jedoch lediglich auf knapp 3,5 Millionen Euro erhöhen.

Angesichts der angespannten Finanzsituation mahnte der FDP-Politiker die Stadtverwaltung aber auch zur Prioritätensetzung. „Nicht nur auf den Straßen, sondern zum Beispiel auch bei Kitas und Schulen  fehlen jedes Jahr Millionen. Hier müssen wir Prioritäten setzen - mit der 

Konsequenz, dass wir uns von einigen nicht mehr finanzierbaren Wohltaten verabschieden werden müssen“, so Hobusch.

nöß/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen steckt in diesem Jahr 128 Millionen Euro in den Ausbau des Nahverkehrs mit Bus und Bahn - 50 Millionen Euro davon fließen in den Leipziger City-Tunnel. Das teilte das Wirtschaftsministerium am Dienstag mit.

27.07.2010

Auf der Baustelle für den größten katholischen Kirchenneubau Ostdeutschlands haben am Dienstag die Baugrunduntersuchungen begonnen. Wie Michael Sagurna, Medienberater des Bistums Dresden-Meißen auf Anfrage von LVZ-Online mitteilte, werden die Arbeiten auf dem Grundstück an der Nonnenmühlgasse vier bis fünf Tage dauern.

27.07.2010

Die nächste Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe Muse(um) am Mittag beschäftigt sich am Mittwoch mit dem ersten Rechtsbuch des Mittelalters, dem so genannten Sachsenspiegel.

27.07.2010
Anzeige