Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig will mehr Aufmerksamkeit für Blinde – Leitsystem in der Fußgängerzone wird erweitert
Leipzig Lokales Leipzig will mehr Aufmerksamkeit für Blinde – Leitsystem in der Fußgängerzone wird erweitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 20.04.2011
Anzeige
Leipzig

Die Stadt Leipzig erweitert zurzeit das System und will auch die Aufmerksamkeit unter den Bürgern dafür erhöhen.

Derzeit werden die vorhandenen Blindenleitfelder, wie Platten mit Waffelmuster, die etwa einmündende Straßen bzw. Haupteingänge von Gebäuden markieren, teilweise vergrößert und durch weitere Felder ergänzt. Künftig ist dann ein Großteil aller Straßeneinmündungen in der Grimmaischen Straße, Haupteingänge zu Einkaufgelegenheiten und der Zugang zur Universität Leipzig ertastbar.

Leipzig. Haben Sie sich auch schon immer gefragt, was die Rillen auf den Platten im Innenstadtbereich zu bedeuten haben? Diese Rippenplatten sind so genannte Leitstreifen für Blinde. Die Stadt Leipzig erweitert zurzeit das System und will auch die Aufmerksamkeit unter den Bürgern dafür erhöhen.

Außerdem werden durch Hinweisschilder am Anfang der Fußgängerzone Bürger auf das Blindenleitsystem hingewiesen „Wir wollen damit die Sensibilität der Bürger für unsere blinden Mitmenschen weiter erhöhen“, erklärte Baubürgermeister Martin zur Nedden. Leider werde das Leitsystem oftmals durch Fahrräder, Lieferfahrzeuge und weitere Hindernisse blockiert. „Damit das Blindenleitsystem funktioniert müssen die Blindenleitstreifen unbedingt freigehalten werden“, so zur Nedden.

„Das Blindenleitsystem kann den Blinden die Teilnahme am Leben besser ermöglichen,“ sagte der Baubürgermeister. „Wir sind sehr dankbar“, so die Vorsitzende der Kreisorganisation Leipzig Stadt des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen, Christiane Kohl. Leipzig sei die einzige Stadt in Sachsen, die ein solches Blindenleitsystem habe. „Es bringt uns ein Stück Selbstständigkeit zurück und wir können sicher durch die Innenstadt laufen.“

Wie funktioniert das System? Mit ihrem weißen Blindenstock können Sehbehinderte die Rillen und Noppen auf dem Gehweg ertasten. Die Elemente des Blindenleitsystems vereinen immer drei Funktionen: Leiten, Orientieren und Warnen. Hauptbestandteil ist der Leitstreifen, der die Gehrichtung anzeigt. Ein Abzweigfeld mit Noppen- und Rautenstruktur signalisiert, dass ein Richtungswechsel erfolgt. Der Auffindstreifen zeigt, dass sich seitlich ein Ziel befindet. Das kann eine Haltestelle, ein Eingang oder eine Seitenstraße sein. Aufmerksamkeitsfelder zeigen den Blinden, mit Rippen und Noppen, dass ein Niveauwechsel, Gefahren oder Hindernisse auf der Strecke liegen.

Ende April soll die Arbeit in der Fußgängerzone abgeschlossen sein. Dann wurden auf einer Gesamtbaulänge von 335 Metern Blindenleitstreifen eingefräst.

Dominik Bath

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pünktlich zur beginnenden Gartensaison findet auf dem Markt vor dem Alten Rathaus der 20. Blumen- und Frühjahrsmarkt statt. Vom 27. bis 30. April bieten Gärtner, Floristen, Handwerker und Händler nützliche Dinge für das Frühjahr an.

20.04.2011

[gallery:500-912440367001-LVZ] Leipzig. Das Osterfest wird in diesem Jahr überaus sonnig, warm und weitgehend trocken. „Wir erwarten schönstes Frühlingswetter“, sagte Florian Engelmann, Meteorologe beim deutschen Wetterdienst am Mittwoch.

20.04.2011

Wegen ihres maroden Zustandes ist sie nur noch eingeschränkt nutzbar – nun soll die rund 100 Jahre alte Teslabrücke in Leipzig-Heiterblick durch einen Neubau ersetzt werden.

19.04.2011
Anzeige