Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig will mit Landesgeld Winterschäden beseitigen - 52 Straßen auf dem Prüfstand
Leipzig Lokales Leipzig will mit Landesgeld Winterschäden beseitigen - 52 Straßen auf dem Prüfstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 10.05.2011
Anzeige
Leipzig

Wenn der Stadtrat am 18. Mai zustimmt, sollen rund zwei Millionen Euro vom Land Sachsen abgerufen werden. Doch die Summe darf nicht dort verbaut werden, wo es am schlimmsten aussieht. 52 Hauptstraßen stehen auf dem Prüfstand, ob sie fürs "Deckenbauprogramm 2011" geeignet sind.

Eine Million Euro Eigenmittel hat Leipzig schon in den Vermögenshaushalt eingestellt, damit das Geld vom Freistaat überhaupt fließen kann. "Darüber sind wir sehr froh", sagt Verkehrs- und Tiefbauamtsleiterin Edeltraut Höfer. Die Bauarbeiten werden sich darauf beschränken, vier Zentimeter Asphaltdeckenschicht abzufräsen und in gleicher Stärke wieder aufzubringen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_6555]

Damit das nachhaltig sinnvoll ist, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein. Die drei Millionen Euro sind für Hauptverkehrs- und Erschließungsstraßen bestimmt, die einerseits stark beschädigt sind, also Schlaglöcher, Verwerfungen, Risse oder Setzung haben. Andererseits darf die Trasse nicht so kaputt sein, dass sich eine einfache Deckenerneuerung gar nicht mehr lohnt.

So entstand eine Liste mit 52 Kandidaten, die für eine Reparatur infrage kommen könnten. Diese nimmt das Verkehrs- und Tiefbauamt jetzt genauer unter die Lupe. Außerdem stimmen sich die Planer mit den Versorgern wie Wasser- oder Stadtwerke ab. Werden in einer Trasse in den nächsten Jahren Leitungen verlegt, fällt sie durchs Raster. Ende Mai soll feststehen, welche Straßen tatsächlich repariert werden.

Die Verwaltung sieht sich derweil unter Zeitdruck: Bis Ende November müssen alle Bauarbeiten umgesetzt, der Landeszuschuss abgerufen sein. Die Dienstberatung des Oberbürgermeisters hat den Plänen am Dienstag zugestimmt, nach den Fachausschüssen ist am 18. Mai der Stadtrat am Zug. Nach der Ausschreibung sollen Ende August, Anfang September die Bauarbeiten beginnen.

Knapp 7,5 Millionen Euro insgesamt für die Unterhaltung von Leipzigs Straßen

Bei der Vorstellung der Pläne zeigte sich Baubürgermeister zur Nedden vorsichtig optimistisch. Zu den drei Millionen Euro für das Deckenprogramm rechnet sich Leipzig Chancen auf eine weitere Million vom Freistaat Sachsen aus. Das Geld kommt aus dem 65-Millionen-Euro-Programm zur Beseitigung von Frostschäden, von denen im Jahr 2011 etwa 20 Millionen an die Kommunen gehen. Bei der Zuweisung geht es nach Straßenkilometern - und in Leipzig sind rund 1400 Kilometer förderfähig.

Mit allen Fördermitteln und der Summe, die Leipzig ohnehin für die Instandhaltung seiner Straßen vorgesehen hat, kommt die Stadt in diesem Jahr auf knapp 7,5 Millionen Euro. "Eine erkleckliche Summe", sind sich zur Nedden und Höfer einig. Die Steigerung zu den vergangenen Jahren betrage damit 100 Prozent. Genug ist das noch lange nicht. Höfer: "Bezieht man alle Richtwerte mit ein, bräuchten wir jährlich 13 Millionen Euro".

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Hiermit bestätigen wir, dass wir uns zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland bekennen und eine den Zielen des Grundgesetzes förderliche Arbeit gewährleisten.

10.05.2011

Ab dem Schuljahr 2012/ 2013 können Schüler im Leipziger Süden aller Voraussicht nach wieder im Immanuel-Kant-Gymnasium in der Scharnhorststraße unterrichtet werden.

09.05.2011

Den schlechten Zustand von Leipzigs Straßen sehen immer mehr Menschen in der Messestadt als Problem an, dennoch fühlen sich die Bürger zunehmend wohl in ihrer Stadt.

09.05.2011
Anzeige