Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Ärzte retten Frühchen mit Spezial-OP
Leipzig Lokales Leipziger Ärzte retten Frühchen mit Spezial-OP
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 13.04.2018
Kinderchirurg Martin Lacher, Geburtsmediziner Holger Stepan und Neonatologe Holger Thome (v.r.n.l.) freuen sich mit den Eltern, dass Sonja gesund ist und ein normales Leben führen können wird. Quelle: Stefan Straube / UKL
Anzeige
Leipzig

Ein extremes Frühchen konnte kürzlich seinen ersten Geburtstag feiern. Mit nur 500 Gramm kam Sonja zur Welt, so das Universitätsklinikum Leipzig. Sie litt dazu an einer angeborenen Erkrankung der Speiseröhre. Diese war nicht durchgängig, so konnte weder Speichel noch Nahrung vom Mund in den Magen gelangen.

"Bei einer Kombination aus dieser Krankheit und dem geringen Gewicht ist ein Überleben in der internationalen Fachliteratur bisher nicht beschrieben", erklärt Martin Lacher, Facharzt für Kinderchirurgie.

Am zweiten Lebenstag wurde die kleine Sonja das erste Mal operiert. Nach weiteren Operationen kann sie nun normal atmen, essen und schlucken.

Für die Elter ein Wunder

"Dass ein Frühgeborenes mit einer solchen Erkrankung überlebt und sich nun normal entwickeln kann, ist ein großer Erfolg für unser Perinatalzentrum", freut sich Lacher. "Hier ist ein perfektes Zusammenspiel aller beteiligten Fachdisziplinen nötig.“ Von der Geburtsmedizin bis zur Neonatologie funktionierte die Behandlung. "Allein ein 510 Gramm schweres Kind ohne weitere Fehlbildungen durchzubringen, wäre schon bemerkenswert gewesen."

Die Eltern bezeichnen ihr Kind nach eigenen Aussagen als „ein kleines Wunder“. "Als sie geborgen wurde, so klein war und das Problem mit der Speiseröhre hatte, haben wir nicht an ihr Überleben geglaubt", erinnert sich die Mutter. "Erst nach der ersten OP, als wir erfuhren, dass alles gut lief, konnten wir beginnen, für Sonja zu hoffen."

Allein auf der Intensivstation lag sie 111 Tage. "Sie gehörte schon zum Inventar", erzählt ihre Mutter heute lachend. "Damals haben wir uns gewünscht, dass mal eine Zeit käme, in der wir auf all das zurückblicken könnten, weil alles gut gegangen wäre. Und dieser Moment war kürzlich zu Sonjas erstem Geburtstag da gewesen."

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neu im virtuellem Leipzig: Die antike Residenzstadt Pergamon. Die griechische Metropole wird in 3D gezeigt. Vom Stadttor bis zur Akropolis können Besucher die Stadt als Film-Installation erleben.

09.05.2018

Große Freude bei Leipziger Wissenschaftlern: Sie waren federführend dabei, als jetzt weitere Teile der Kolossalstatue von Pharao Psammetich I. bei Grabungen in Kairo gefunden wurden. Ein Ägyptologie-Student der Universität Leipzig erstellte eine Visualisierung, die zeigt, wie das Monument höchstwahrscheinlich ausgesehen hat.

13.04.2018

Unweit der Baumwollspinnerei wird seit Monaten an einem echten Oscar Niemeyer gearbeitet. Am kommenden Wochenende ist Baustellenbesichtigung.

13.04.2018
Anzeige