Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Baubürgermeisterin stellt Masterplan zum Wilhelm-Leuschner-Platz vor

Markthalle und Wohnungen Leipziger Baubürgermeisterin stellt Masterplan zum Wilhelm-Leuschner-Platz vor

Die Stadt Leipzig hat am Dienstag einen Masterplan-Entwurf für den Wilhelm-Leuschner-Platz vorgestellt. Das ist der nächste Schritt, um für das 6,2 Hektar große Gelände am Rande der City bis etwa Ende 2018 Baurecht zu erlangen.

Seit Jahrzehnten ist der Wilhelm-Leuschner-Platz städtebaulich eine Brache im Herzen Leipzigs.
 

Quelle: pwbaukunst

Leipzig. Die Stadt Leipzig hat am Dienstag einen Masterplan-Entwurf für den Wilhelm-Leuschner-Platz vorgestellt. „Der Masterplan bedeutet einen entscheidenden Schritt zur Verwirklichung eines der wichtigsten städteplanerischen Vorhaben“, erklärte Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) dazu. „Viele Jahrzehnte lang lag dieser bedeutende Platz in großen Teilen brach.“ Nun gebe es die Chance, dass der Platz seine Bedeutung als Scharnier zwischen der City und der Südvorstand bald wieder zurückgewinnen kann.

Die Grundzüge der Planung sind freilich schon lange bekannt. Demnach soll nur die Ostseite des 6,2 Hektar großen Geländes neu bebaut werden. Etwa in der Mitte dieses Bereiches wurden eine Markthalle und ein kleiner Binnenplatz vorgesehen. Im nördlichen Teil - am Roßplatz – kommt ein Ensemble mit einem etwa 55 Meter hohen Gebäude hinzu und im südlichen Teil – an der Windmühlenstraße – ein 32 Meter hohes Bauwerk. Alle Erdgeschosszonen seien von den jeweiligen Bauherren abwechslungsreich und interessant zu gestalten, erläutere Jochem Lunebach, der Leiter des Stadtplanungsamtes. Als Gestaltungselemente für die Wohnbereiche nannte er Loggien und Balkone. Für die Aufbauten über Teilen der künftigen Markthalle seien jetzt mehrere Varianten erarbeitet worden.

Mit dem Masterplan-Entwurf ist nun ersichtlich, wie sich die städtebauliche Konzeption der Architekturprofessoren Petr Pelcák (Brno) und Ingo Andreas Wolf (Leipzig) im Detail umsetzen lasse, fuhr Lunebach fort. Dabei habe dieses Team auch Vorgaben des Stadtrates sowie Anregungen einer ehrenamtlichen Initiative Leipziger Architekten aufgegriffen. Der Masterplan treffe – mit Ausnahme des jeweiligen Wohnungsanteils sowie der Markthalle – keine Aussagen zu den möglichen Nutzungen der neuen Häuser. Er umfasse jedoch den Lageplan der Gebäude, die Grundstückstypologie, Höhen, Quer- und Längsschnitte der Gebäude, Fragen zur Fassadengestaltung, zwei Fußgänger-Passagen sowie den Straßenführungen. Geregelt würden außerdem Abstandsflächen, Tiefgaragenzufahrten und Baumpflanzungen.

Der Masterplan-Entwurf solle im Spätsommer im Neuen Rathaus ausgestellt und im Herbst dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt werden, sagte Dubrau. Sofern es dort Zustimmung gibt, würden die noch fehlenden Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 392 „Wilhelm-Leuschner-Platz Ost“ eingeholt – dabei geht es dann beispielsweise um Lärm- und Artenschutz. Für das erste Halbjahr 2018 sei dann die öffentliche Auslegung des B-Plan-Entwurfs vorgesehen. Wenn alles gut läuft, könne also gegen Ende des kommenden Jahres der B-Plan beschlossen und damit Baurecht hergestellt werden.

Aus dem Leipziger Stadtrat gab es am Dienstag Kritik, weil der Masterplan-Entwurf eigentlich schon seit drei Monaten fertig ist (die LVZ berichtete), den Stadträten aber erst am Montag-Nachmittag – nach einem entsprechenden Beschluss in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters, der ebenfalls am 19. Juni erfolgte – zur Kenntnis gegeben wurde. Bereits am 21. Juni soll der Stadtrat aber darüber entscheiden, ob die Kommune eine 4000 Quadratmeter große Teilfläche für 2,47 Millionen Euro an den Freistaat Sachsen verkauft. Dieser möchte dort bekanntlich einen Neubau für das Leibniz-Institut für Länderkunde errichten.

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Leipziger Volkszeitung am 21. Juni.

Von Jens Rometsch

Leipzig, Wilhelm-Leuschner-Platz 51.33534 12.374413
Leipzig, Wilhelm-Leuschner-Platz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr