Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger CDU nominiert Direktkandidaten zur Landtagswahl - Gasse ist lachender Dritter
Leipzig Lokales Leipziger CDU nominiert Direktkandidaten zur Landtagswahl - Gasse ist lachender Dritter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 14.10.2013
Holger Gasse. (Archivfoto) Quelle: André Kempner

Um die Stimmen an der Pleiße werben die Christdemokraten mit fünf Amtsinhabern und zwei Neustartern, darunter der Stadtrat Holger Gasse (44), der in einem Zweikampf als lachender Dritter hervorging.

Prominentestes Gesicht ist die sächsische Sozialministerin und frühere Leipziger CDU-Vorsitzende Christine Clauß. Die 63-Jährige motiviert ein großes Ziel: die CDU 2014 wieder an die Regierung zu bringen. Dabei setzt sie auf die eigene Kraft ihrer Partei. Eine Leihstimmenkampagne für den kleinen Koalitionspartner FDP schloss sie kategorisch aus. "Wozu das führt, haben wir in Niedersachsen gesehen. Jede Partei muss für sich selbst kämpfen", sagte sie gegenüber der LVZ.

"Wir sind mit diesem Team gut aufgestellt", zeigte sich Kreisvorsitzender Robert Clemen überzeugt. Nach dem Desaster bei der Oberbürgermeisterwahl Anfang des Jahres hatte der 46-jährige Berufspolitiker das Ruder in der Partei übernommen. Seit 1999 gehört er dem Landtag an und wurde am Sonnabend erneut als Direktkandidat nominiert, ebenso wie Sozialministerin Clauß, Wolf-Dietrich Rost (60), Ronald Pohle (53) und Sebastian Gemkow (35). Rolf Seidel (60), der vor vier Jahren mit 39,8 Prozent das beste Direktwahlergebnis in Leipzig eingefahren hatte, trat nicht wieder an. Er scheidet nach 20 Jahren aus dem Landtag aus.

Kampfabstimmungen hatten sich im Vorfeld des Parteitages nur in zwei Wahlkreisen angedeutet. Auf der letzten Sitzung des Parteivorstandes waren dem Vernehmen nach daher Neumitglieder schon nicht mehr aufgenommen worden, um keinem der Lager kurzfristig einen Vorsprung einzuräumen. Denn wahlberechtigt sind alle Mitglieder und so gewinnt die Abstimmungen, wer die meisten Mitglieder am Abstimmungstag mobilisieren kann.

Im Wahlkreis 29 gelang dies Andreas Nowak. Der 38-jährige Journalist und Parteisprecher setzte sich mit elf zu sechs Stimmen gegen Stadtrat Dietmar Kern (55) durch, der bei der Landtagswahl 2009 nur knapp gegen Dietmar Pellmann von der Linken unterlag.

Im Wahlkreis 33 deutete sich ein Zweikampf zwischen dem Geschäftsführer der CDU-Stadtratsfraktion Ansbert Maciejewski (41) und Falk Dossin (32), dem Wunschkandidaten von Finanzbürgermeister Torsten Bonew (CDU), an. "Sachsen darf nicht an Großstädten vorbeiregiert werden", forderte Maciejewski. In politischen Schlüsselpositionen "müssen wir stärker vertreten sein".

Dossin, der eine Bankfiliale in Crimmitschau leitet, sieht sich als "Bewerber aus der Mitte". Der Erhalt des Finanzausgleiches "in der jetzigen Form" habe für ihn Priorität. "Leipzig ist die Lokomotive des Freistaates", sagte er, "geht in Leipzig der Dampf aus, wird der ganze Zug stehen bleiben."

In diese Auseinandersetzung mischten sich der chancenlose Erik Hofmann (bekam am Ende nur eine, seine eigene Stimme) und überraschend Holger Gasse ein, der vor vier Jahren schon einmal erfolglos gegen Clauß angetreten war. Das Motto des Pizzaria-Betreibers: "Die richtigen Dinge richtig tun." Er tat am Sonnabend offenbar genau das Richtige und verwies mit 38 Stimmen die Rivalen souverän auf die Plätze. Für Dossin votierten 25 Mitglieder, für Maciejewski nur elf. Gasse sah in dem großen Interesse an der Nominierung "ein Zeichen für eine lebendige Demokratie". Er kündigte an, nicht wieder für den Stadtrat zu kandidieren. Er lehnt Doppelmandate ab.

2009 hatte die CDU sechs der sieben Direktmandate für den Landtag gewonnen. Eines verlor sie knapp an die Linke. Die nächste Landtagswahl findet am 31. August 2014 statt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.10.2013

Klaus Staeubert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Europaabgeordnete Holger Krahmer bleibt Vorsitzender der Leipziger FDP. Wie die Partei mitteilte, bestimmten die Mitglieder des Kreisverbandes am Sonnabend den Vorstand neu.

12.10.2013

Auf dem Leipziger Augustusplatz wurden am Samstag tausende pinkfarbene Schuhe in Form einer Spirale installiert. Der Hintergrund ist ein ernster: Der gemeinnützige Förderverein Haus Leben, Initiator des Aktionstags „Pink Shoe Day - Schuhe gegen Krebs“, will auf Präventionsmaßnahmen gegen Brustkrebs aufmerksam machen.

12.10.2013

Entgegen anderslautender Vorurteile sanieren die sächsischen Großstädte ihre Haushalte nicht mit der zunehmenden Vergabe von „Knöllchen“ an Verkehrssünder.

12.10.2013
Anzeige