Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Campusfest lockt mit Sport, Politik und ganz viel Musik
Leipzig Lokales Leipziger Campusfest lockt mit Sport, Politik und ganz viel Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 06.06.2017
Vor allem musikalisch ist das Campusfestival 2017 in Leipzig breit aufgestellt. (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Es ist wieder soweit. Am Mittwoch beginnt die größte Studentensause der Messestadt: das Campusfest. Zwei Tage lang wird das Unigelände an der Jahnallee zum Anlaufpunkt für sport-, politik- und musikbegeisterte Studenten und Nicht-Studenten.

Turniere und Selbstverteidigungskurse

An den Nachmittagen geht es vor allem sportlich zu. Zwischen 16 und 19 Uhr locken Turniere in diversen Ballsportarten: Zweifelder-, Volley-, Street- und Fußball stehen auf dem Programm und auch die gute alte Frisbee wird im 5-gegen-5-Turnier zum Einsatz kommen. Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Wer trotzdem lieber mitmachen als nur zuschauen möchte, dem stehen täglich jeweils zwei bis drei 45-minütige Kurse in Selbstverteidigung, Tai Chi und Thaiboxen (nur für Frauen) offen. Auch das die Muskulatur stärkende, therapeutische Faszientraining sowie die Trendsportart Stand Up Paddling – eine Mischung aus Surfen und Paddeln – sind mit täglich drei Workshops vertreten.

Neuheit: Diskussionsforen

Parallel zum Sportprogramm wird in diesem Jahr eine Neuheit beim Campusfest geboten: Sechs Diskussionsforen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen laden zum „öffentlichen Streit“ ein, wie es auf der Website des Campusfestes heißt. In den Lichthöfen der sportwissenschaftlichen Fakultät wird von 16 bis 18 Uhr debattiert und diskutiert.

Am Mittwoch geht es dabei zunächst um „Staatsbürgerliche Identifikation“, „Mensch und Klima“ und „Soziale Ungleichheit“. Am Donnerstag stehen „Sexuelle Freiheit“, „Sport als Spielball von Kommerz und Politik“ sowie die „Behindernde Gesellschaft“ auf dem Programm – jeweils parallel. Inhaltliche Unterstützung gibt es durch Fachmänner und –frauen auf den jeweiligen Gebieten, zur Sportdiskussion wird beispielsweise der Abteilungsleiter des SC DHfK, Karsten Günther, anwesend sein. Wer am Forum zu „Mensch und Klima“ teilnimmt, hat zudem die Gelegenheit, seinen Elektroschrott mitzubringen und gegen Einkaufsgutscheine einzutauschen.

24 Musiker aus der ganzen Republik

Genug trainiert und parliert? Dann kann ab 19 Uhr die Entspannung losgehen. Eine breite Mischung aus musikalischen Live-Acts, DJs und Kleinkünstlern aller Couleur macht beide Abende zu einem weiteren kulturellen Höhepunkt im aktuellen Stadtgeschehen. Die größten Nummern: Die Hamburger Rapperin „Hayiti“ (Mi 23.30 Uhr) sowie die Berliner Indie-Band „Von wegen Lisbeth“ (Do 21.30 Uhr). Weitere Höhepunkte: Kölner Pop von „Neufundland“ (Do 20 Uhr), Chemnitzer Indie-Rock von „Blond“ (Do 22.30 Uhr) und Berliner Post-Punk von „GURR“ (Do 23.30 Uhr).

19 weitere Künstler aus der ganzen Republik – allein zwölf davon aus Leipzig – treten in der Mensa, im Großen Hörsaal, im Wagner Hain oder im Außenbereich auf. Ergänzt wird dieses Programm durch ein Diary Slam am Mittwoch sowie eine Lesung von Studenten des Deutschen Literaturinstituts am Donnerstag jeweils um 19 Uhr.

Tickets für beide Tage sind an der Abendkasse erhältlich und kosten 20 Euro, ermäßigt 15. Für eine Einzeltageskarte fallen 17 Euro an, Ermäßigte zahlen nur 12 Euro.

Weitere Infos und das komplette Programm unter http://www.campusfest-leipzig.de/

von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Umzug in die Otto-Schill-Straße - Bürgeramt in der Leipziger Innenstadt geschlossen

Großumzug in Leipzig: Das Bürgeramt Mitte zieht aus dem Stadthaus in die Otto-Schill-Straße. Ab der kommenden Woche soll es dort nicht nur mehr Platz, sondern auch einige technische Neuerungen geben.

06.06.2017

Nach einem Ranking der britischen Zeitschrift „The Economist“ zählt die HHL zu den sechs besten Handelshochschulen der Welt. Teil des Erfolgs: die konsequente internationale Ausrichtung der HHL. Rektor Andreas Pinkwart im Interview.

06.06.2017

Mehr als 8000 Euro hat die Stiftung Bürger für Leipzig per Sparschwein-Aktion gesammelt, um Hortkinder mit Bildungspaten auf „Wunderfinder“-Exkursionen zu schicken.

07.06.2017
Anzeige