Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger City-Händler fürchten um die Laufkundschaft
Leipzig Lokales Leipziger City-Händler fürchten um die Laufkundschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 05.04.2018
Karstadt in Leipzig ist von der Schließung bedroht. Quelle: Kempner
Leipzig

Die drohende Schließung des Karstadt-Warenhauses durch die Kündigung des Mietvertrags löst in der Stadt Entsetzen aus. Einhelliger Tenor: Mit Karstadt würde die City deutlich an Attraktivität einbüßen.

Catina Jäkel betreibt die Parfümerie Catina am Neumarkt gegenüber von Karstadt. Die Nachricht über die drohende Schließung schockiert die 58-Jährige. „Besonders im Hinblick auf die Laufkundschaft wäre das eine Katastrophe“, sagt sie. Dass es sich um einen Mitbewerber handelt, spielt dabei keine Rolle. „Konkurrenz ist gut. Karstadt bringt Bewegung in die Innenstadt.“ Ähnlicher Meinung ist Michael Arndt. Der 54-Jährige ist Inhaber des Modegeschäfts „Palazzo la Moda“, nur einen Katzensprung von Karstadt entfernt. „Karstadt lockt Kundschaft an, die sich auch für hochwertige Ware interessiert“, sagt der Einzelhändler. „Davon profitieren wir. Sonst gibt es ja vor allem Anbieter im günstigen Bereich.“

Dem Karstadt in der Leipziger Innenstadt wurde der Vertrag gekündigt. Die Nachricht erreichte die Kunden der Handelskette völlig überraschend. Was sagen Bürger zur drohenden Schließung? (Umfrage: Stephanie Helm)

Eberhard Wiedenmann (67) betreibt als Gastronom unter anderem das San Remo: „Das wäre eine Katastrophe. Ein schwerer Schlag für die Stadt. Karstadt ist ein Magnet, ist gut aufgestellt und nicht zuletzt aufgrund der tollen Immobilie auch ein Anziehungspunkt für Touristen. Wir sehen aber durchaus schon seit einiger Zeit, dass die Innenstadt durch den Online-Handel einem extremen Wandel unterliegt. Handelsflächen, die frei werden, werden immer öfter durch Gastronomie belegt. Internetriesen wie Amazon, Zalando oder Ebay drängen in die Innenstädte.“

Von 1914 bis heute: Karstadt kann in Leipzig auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das Kaufhaus Althoff in der Petersstraße wurde als erstes „Freies Kaufhaus“ eröffnet. Später wurde es HO, dann Centrum, heute Karstadt. Klicken Sie sich durch über 100 Jahre Kaufhaus in der Leipziger City.

Für die Stadt Leipzig sei die Kündigung durch den neuen Eigentümer „in keinster Weise nachvollziehbar“, erklärt ­Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht (CDU). „Wir werden für einen Erhalt des Warenhauses in der Innenstadt entschieden eintreten. Karstadt trägt entscheidend zu einer lebendigen und attraktiven Innenstadt bei und gestaltet das City-Leben sehr aktiv.“ Seit Jahren engagiert sich das Warenhaus im Verein City Leipzig Marketing.

„Ich bin bestürzt“

Mit Michael Zielke steht der Leipziger Karstadt-Chef sogar an der Spitze eben dieses Vereins. Zielkes Engagement für die gesamte Händlerschaft lobt Dehoga-Chef Holm Retsch. Auch als Kunde würde er die Schließung des Warenhauses bedauern. Zwar gehörten zu einer lebendigen Innenstadt auch viele kleine Händler. Aber Karstadt sei ohne Zweifel „ein absoluter Kundenanker“, so Retsch. „Persönlich und als Dehoga-Chef würde ich es sehr bedauern, wenn ein so traditionsreiches Haus und so ein Name aus Leipzig verschwindet.“

Der zweite Vorsitzende des Vereins City Leipzig Marketing ist Thomas Oehme, hauptberuflich Center-Manager der Promenaden im Hauptbahnhof. „Ich bin bestürzt“, erklärt Oehme. Immer weniger Händler würden sich in die Innenstädte aufmachen. Er sei deshalb froh gewesen, „dass sich so ein großer Einzelhandelskonzern gerade wieder stabilisiert“, so Oehme. Zumal gerade der Leipziger Standort zu den Top 10 in Deutschland gehöre. „Ich hoffe, dass man das noch abwenden und Karstadt in Leipzig bleiben kann.“

Die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig (IHK) zeigt sich ebenfalls kritisch: „Bei einem Auszug von Karstadt ginge der Leipziger Innenstadt ein wichtiger Magnet verloren“, konstatiert die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin Rita Fleischer. „Insbesondere für die Petersstraße, die nicht zuletzt auch durch die Präsenz von Karstadt heute zu den Top-Einkaufsstraßen in Deutschland zählt, müsste mit negativen Folgewirkungen gerechnet werden. Zudem würde Leipzig mit Karstadt ein engagierter Partner verloren gehen, der sich seit vielen Jahren für eine attraktive Innenstadt stark macht.“

Björn Meine/Klaus Staeubert/Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um die politische Repräsentativität und Chancengleichheit in den Stimmbezirken zur anstehenden Stadtratswahl zu erhöhen, sollen die Wahlkreise in Leipzig zum Teil neu geordnet werden.

05.04.2018

Südvorstadt, Plagwitz, Leutzsch – auch im Leipziger Süden und Westen holpert es gewaltig. Der letzte Teil unserer Schlagloch-Serie zeigt zehn weitere marode Nebenstraßen. Über die nervigste Buckelpiste kann ab sofort in einem Online-Voting abgestimmt werden.

05.04.2018

Leipzig muss um sein Karstadt-Warenhaus in der Petersstraße bangen. Der neue Eigentümer des Gebäudes will den Handelskonzern aus seiner angestammten Immobilie werfen. Doch Karstadt will nicht weichen – und um den Standort kämpfen.

05.04.2018