Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Clara-Zetkin-Park: Stadt will Fairness-Zonen einrichten

Leipziger Clara-Zetkin-Park: Stadt will Fairness-Zonen einrichten

Bei den Leipzigern ist er das wohl beliebteste Naherholungsziel: der Clara-Zetkin-Park. Zu jeder Jahreszeit wird er intensiv genutzt. Davon profitieren auch Gastronomen wie Eberhard Wiedenmann, der den Musikpavillon betreibt - derzeit weihnachtlich geschmückt mit Zelt.

Voriger Artikel
Leipziger Großfamilie „Wilde 13“ bei "Hänsel und Gretel" in der Oper
Nächster Artikel
Wie sicher sind Leipzigs Touristenbusse? Brand und Dieselleck beschäftigen die Behörden

So könnte der Musikpavillon künftig aussehen: Eine Toilettenanlage ist integriert, auf dem Dach können ebenfalls Gäste sitzen.

Quelle: HTWK

Lediglich auf den beliebten Kulturbetrieb müssen die Gäste derzeit verzichten.

"Die Leute erwarten, dass wir offen haben. Der Andrang ist groß. Deshalb müssen wir uns Gedanken machen, wie wir das Areal künftig entwickeln", sagt Wiedenmann, der es seit 2007/08 per Erbbaupacht von der Stadt übernommen und kräftig investiert hat.

Architekturstudenten der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) haben sich nun Gedanken gemacht, wie sich der Betrieb rund um den Musikpavillon entwickeln kann und unter Leitung ihres Professors Henning Rambow praxisnahe Entwürfe geliefert. Dabei wurde auch untersucht, wie die geplante öffentliche Toilettenanlage integriert werden kann.

Wie berichtet, stehen die Leute bei hochsommerlichen Temperaturen vor der Toilette Schlange, weil sie lediglich in den Lokalen ihr Bedürfnis befriedigen können. "Sie unterirdisch zu bauen, hat aber wenig Sinn", sagt Rambow. Dies sei aufgrund des Hochwasserschutzes kritisch und auch für die Leute unschön. Hinzu kommt: Die Hygiene möchte, dass der Wirtschaftshof überdacht wird.

Studenten haben nun verschiedene Lösungen vorgelegt. Einer wird von Wiedenmann favorisiert: Ans Gebäude kommt ein WC-Block mit einem Treppenaufgang zum Dach, das dann im Sommer ebenfalls als Freisitz genutzt werden kann. In den Wintermonaten sollen die Planungen nun verfeinert und Bauanträge bei der Stadt eingereicht werden, um möglichst nach der Sommersaison 2015 mit dem Bau (geschätzte Kosten: annähernd eine Million Euro) beginnen zu können.

Zu den überarbeiteten Plänen, die er noch nicht kennt, kann sich Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) nicht äußern: "Wenn es einen privaten Investor gibt, der Investitionen tätigen will, können wir das nur unterstützen", sagt er.

Beim Park handle es sich aber um einen sensiblen Bereich. Deshalb habe die Stadt das Entwicklungskonzept für Clara-Zetkin- und Johannapark mit breiter Bürgerbeteiligung diskutiert. Die Ergebnisse werden derzeit ausgewertet, der neue Stadtrat soll im ersten Halbjahr 2015 über das Konzept befinden.

"Es hat sich gezeigt, dass die meisten Leipziger mit ihrem Park zufrieden sind", so der Bürgermeister. Punktuell müsse man aber nachjustieren. Das betrifft beispielsweise eine wahrnehmbare Lenkung des Radverkehrs - etwa in sensiblen Bereichen durch kleine Bodenwellen wie am Spielplatz Johannapark. In der Anton-Bruckner-Allee, wo es häufig zu Kollisionen von Radlern, Skatern und Fußgängern kommt, schweben ihm Fairness-Zonen wie am Donaukanal Wien vor. Dort erinnern Markierungen auf dem Boden daran, aufeinander Rücksicht zu nehmen.

Notwendig ist eine bessere Anbindung des Parks durch den öffentlichen Nahverkehr' besonders im Bereich Karl-Tauchnitz-Straße. Deshalb wird eine Routenänderung der Buslinie 89 geprüft. 2015 plant die Stadt einige Investitionen im Park. Dazu gehören die Entschlammung des Inselteiches samt Reparatur der Terrasse, die Wiederherstellung des Staudengartens am Schachzentrum sowie Reparaturen am großen Kinderspielplatz.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.12.2014

Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr