Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger FDP fordert 2,6 Millionen Euro zusätzlich für Kitas und Schulen
Leipzig Lokales Leipziger FDP fordert 2,6 Millionen Euro zusätzlich für Kitas und Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 28.12.2011
Arnd Besser Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

"Mit dem Absenken der Betreuungsplätze für Unter-Dreijährige um bis zu 800 Plätze steuert Leipzig auf einen Kita-Notstand zu", so Besser, der Mitglied des Fachausschusses Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule ist.

Gleichzeitig stiegen auch die Schülerzahlen um 50 Prozent in den kommenden Jahren an, sagte der Politiker. "Deshalb müssen wir die rund 2,6 Millionen Euro, die das Land im Januar vergibt, für Investitionen in Kitas und Schulen einsetzen."

Vor Weihnachten hatten die Koalitionsfraktionen von CDU und FDP auf Landesebene ein Förderprogramm aus Steuermehreinnahmen für die Landkreise und kreisfreien Städte in Höhe von 21 Millionen Euro beschlossen. Leipzig soll davon rund 2,6 Millionen Euro erhalten. Das Geld soll im Januar vom Landtag beschlossen und dann an die Kommunen ausgezahlt werden.

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den kritischen Äußerungen des Leipziger Polizeipräsidenten Horst Wawrzynski zur Drogenpolitik der Stadt hat sich am Dienstag Juliane Nagel, Stadträtin der Linken, zu Wort gemeldet.

27.12.2011

Die Stadt Leipzig erfreut sich bei Touristen weiter steigender Beliebtheit. Für das zu Ende gehende Jahr rechnet die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (LTM) mit 2,1 Millionen Übernachtungen.

26.12.2011

Leipzig streitet um die Finanzierung der Kultur. Die Kommune ist klamm, Oper und Schauspiel kämpfen mit schlechter Auslastung. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat die Betreuung der großen Häuser seinem Kulturdezernenten entrissen und zur Chefsache gemacht.

24.12.2011
Anzeige