Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Feuerwehr trainiert für Unfälle mit Straßenbahnen

Verletzte werden geborgen Leipziger Feuerwehr trainiert für Unfälle mit Straßenbahnen

Leipzigs Straßenbahnen sind für Passanten nicht ungefährlich – vor allem, wenn diese Kopfhörer tragen und abgelenkt sind. Immer wieder geraten deshalb Menschen unter Straßenbahnen. Um sie schnell zu bergen, wird regelmäßig trainiert.

Beim Anheben der 65 Tonnen schweren Straßenbahn kommt Spezialtechnik zum Einsatz.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig.  Erst am vergangenen Donnerstag war es wieder der Fall: Auf dem Georgiring überquerte eine 22-Jährige auf einem Fahrrad die Straßenbahngleise und übersah eine Straßenbahn der Linie 10. Die junge Frau wurde vom Fahrzeug erfasst und schwer verletzt unter der Bahn eingeklemmt. Befreit werden konnte sie nur noch von der Feuerwehr, die mit Spezialtechnik anrückte. In Minutenschnelle bugsierten die Kameraden das schwere Fahrzeug in die Höhe.

Was für Unbeteiligte wie von Zauberhand geschah, ist das Ergebnis ständigen Trainings – das am Montagvormittag wieder in der großen Wagenhalle des Straßenbahnhofs Angerbrücke stattfand. „Wir haben für solche Unfälle einen speziellen Rüstwagen, auf dem sich alles befindet, was wir für die Rettung von Eingeklemmten benötigen“, erklärte dort Peter Wiese, Einsatzleiter der Feuerwehr für den Bereich Mitte. Weil Straßenbahnen bis zu 65 Tonnen schwer sind, müssen sie besonders sorgfältig angehoben werden. „Wir üben hier jede Woche, damit bei Einsätzen jeder Handgriff sitzt“, so Wiese. „Denn bei solchen Unfällen zählt jede Minute.“

Am Montag übten zunächst 13 Kameraden der Feuerwache Süd. Sie griffen sich einen Hochleistungsheber vom Rüstwagen und liefen mit ihm zur vordersten Achse des bereitgestellten Leoliners. „Die meisten Geschädigten geraten vorn unter die Bahn“, kommentierte Wiese die Aktion. „Sie werden oft frontal gerammt und fallen dann auf das Gleisbett.“

Um helfen zu können, bugsierten die Kameraden das Vorderteil des Leoliners in beachtliche Höhe. Rüstwagen-Gruppenführer Andreas Lorfing und Löschfahrzeug-Gruppenführer Jan Kratze kontrollierten genau, ob dabei alle Vorschriften eingehalten wurden. Doch zu schnell durfte keiner der Kameraden unter das Fahrgestell klettern. Zu groß war die Gefahr, dass die schwere Last vielleicht doch noch herunterkracht – weil zum Beispiel ein Teil der Aufhängung nicht standhält und bricht. Erst nachdem der Höhenunterschied mit mehreren Unterlagen abgesichert war, durften die Kameraden unter die Bahn vordringen. Während sie das taten, rückte bereits der nächste Trupp an. Diesmal waren es 13 Kameraden der Feuerwache Mitte, die das Bergen von Verletzten proben wollten. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) stellen für solche Übungen jede Woche Straßenbahnen bereit. „Wir wollen damit auch sicherstellen, dass die Feuerwehr auch mal ein Fahrzeug aufs Gleis heben kann“, erklärte Sprecher Marc Backhaus. Die Kameraden könnten an allen Fahrzeugtypen üben.

Dass Passanten unter eine Straßenbahn geraten, komme leider nicht selten vor, so der Sprecher. „Häufig liegt das daran, dass Passanten Kopfhörer tragen“, berichtete er. Sie seien dann abgelenkt, würden nicht auf die Geräusche der Bahn achten oder in andere Richtungen schauen. „Auch heute noch gilt der gute alte Spruch: Augen auf im Straßenverkehr“, betont der Sprecher. Jeder sollte im Straßenverkehr lieber einmal mehr als zu wenig stehen bleiben und sich davon überzeugen, dass keine Gefahr droht.

Von Andreas Tappert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr