Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Firma erhält Millionenauftrag aus China - Weitere Kooperationen geplant
Leipzig Lokales Leipziger Firma erhält Millionenauftrag aus China - Weitere Kooperationen geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 21.03.2011
Anzeige
Leipzig

Jungs Delegation hatte Gewandhausorchester, Oper und Thomanerchor auf ihrer Asien-Reise begleitet und kehrte am Montag zurück nach Deutschland. Die Geräte, die die Fischer Analysen Instrumente GmbH liefern soll, dienen der Magenkrebs-Vorsorge. "Die Technik zur Früherkennung von Magenkrebs wird von Headway an Premium-Krankenhäuser geliefert", so Heinz Fischer, Geschäftsführer der Firma. Einen Auftrag hatte das Unternehmen bereits 2008 erhalten, den es nun verlängern konnte.

Die unterzeichnete Vereinbarung bedeutet für die Leipziger, dass sie für 6000 weitere chinesische Krankenhäuser Geräte entwickeln und herstellen können. "Damit erreichen wir einen Umsatz von gut 9 Millionen Euro", freut sich Fischer. "In unserem Gespräch mit Headway haben wir uns zudem geeinigt, eine Vernetzung mit Leipziger Forschungseinrichtungen zu schaffen, um gemeinsam weitere Produkte an den Markt zu bringen", so Jung.

Nicht nur in der Medizintechnik wollen Leipzig und die rasant wachsende chinesische 14-Millionen-Stadt Shenzhen stärker kooperieren. Darauf einigten sich beide Oberbürgermeister bei ihrem ersten gemeinsamen Gespräch, das im Rathaus von Shenzhen stattfand. Besonders im Bereich der Flughafen-Logistik wollen beide Städte stärker voneinander profitieren. Aus diesem Grund traf sich Jung, begleitet von Markus Kopp (Vorstand Mitteldeutsche Flughafen AG) auch mit Qin Lizhong (Geschäftsführer Flughafen Shenzhen) und Dieter Oppel (Geschäftsführer International Cargo Centre Shenzhen).

Neben ihrem bisherigen Airport errichtet die chinesische Stadt momentan einen völlig neuen Großflughafen. "Ich sehe in der Logistik und beim Flugverkehr ein sehr fruchtbares Handlungsfeld, das wir gemeinsam beackern sollten", so Jung. Zufrieden mit den Gesprächen zeigte sich auch Markus Kopp: "Das Treffen zeigte, dass die strategische Kooperation zwischen den Flughäfen im Logistikbereich eine gute Grundlage für eine darüber hinaus gehende Zusammenarbeit ist. Gerade in diesem Teil der Welt spielt Vertrauen eine sehr große Rolle - das gewinnt man nur über längere Zeit."

Bei Energieeinsparung und Umweltschutz wollen beide Städte ebenfalls eine Beziehung aufbauen. Nachhaltigkeit sei für das schnell wachsende Shenzhen ein Zukunftshema, so Xu Ying. "Wir wollen deshalb ein Innovationszentrum entwickeln." Jungs Vorschlag, dafür den Kontakt zum Umweltforschungszentrum in Leipzig herzustellen, fand beim OBM Shenzhens große Zustimmung: "Eine sehr gute Idee. Wir möchten in diesem Bereich kooperieren." Er zeigte sich ebenfalls hoch interessiert am Internationalen Transportforum auf der Leipziger Messe, zu dem Jung ihn einlud. "Ich möchte Leipzig bald besuchen", so Xu Ying.

dpa / red.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Besucher der Ämter in Leipzig sind unzufrieden mit deren Warte- und Öffnungszeiten. Insgesamt genießt die Stadtverwaltung aber ein gutes Ansehen. Das ist das Ergebnis der Besucherbefragung 2010, deren Auswertung am Montag vom Verwaltungsdezernat vorgestellt wurde.

21.03.2011

Am vergangenen Wochenende haben die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) gemeinsam mit der Polizei Fahrausweiskontrollen durchgeführt. Wie die Verkehrsbetriebe am Montag mitteilten, wurden zwischen Samstagabend 19.30 Uhr und Sonntagmorgen 2.30 Uhr insgesamt 2670 Passagiere überprüft.

21.03.2011

Am Montag ist astronomischer Frühlingsanfang – für lange Zeit zum letzten Mal an einem 21. März. In Leipzig gibt der Lenz seinen Einstand mit milden Temperaturen, schwachem Wind und viel Sonne.

20.03.2011
Anzeige