Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Forscher: Schimpansen freilebend hilfsbereit - im Zoo nicht
Leipzig Lokales Leipziger Forscher: Schimpansen freilebend hilfsbereit - im Zoo nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:00 27.01.2010
Die 24-jährige Schimpansen-Mutti Corry am 14. August 2001 mit dem ersten Nachwuchs im damals neuen Pongoland des Leipziger Zoos. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Dies stehe im Widerspruch zu Beobachten bei Zoo- Tieren, berichten die Anthropologen in der Fachpublikation PLoS ONE (26. Januar). In Zoos sei festgestellt worden, dass die Tiere nur äußerst begrenzt kooperieren oder teilen.

Die Fähigkeit zu uneigennütziger Hilfsbereitschaft unter nicht verwandten Gruppenmitgliedern werde seit einiger Zeit ausschließlich den Menschen zugestanden, schreiben die Forscher. Die überraschenden Beobachtungen unseren nahen Verwandten aus dem Tierreich erklären sie sich mit den großen Gefahren in freier Wildbahn. „Dass im Zoo lebende Schimpansen ihre Nahrung nicht miteinander teilen ist nicht überraschend, da alle Tiere stets wohlgenährt sind“, heißt es. Unter natürlichen Bedingungen gebe es hingegen viele Situationen, in denen das Überleben eines Schimpansen von der Hilfsbereitschaft einzelner Gruppenmitglieder „begünstigt“ werde.

Eine weitere Beobachtung stützt diese These: Im westafrikanischen Taï-Nationalpark wurden mehr Adoptionen beobachtet als bei Schimpansen, die in Ostafrika leben. Grund dafür ist möglicherweise, dass die Taï-Schimpansen ihren Lebensraum mit einer großen Leopardenpopulation teilen. „Die ständige Bedrohung durch diese Großkatzen scheint den Zusammenhalt und die Solidarität innerhalb der Gruppe gefördert zu haben“, schreiben die Leipziger Forscher.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat am Dienstag eine Mitschuld an dem Finanzdesaster der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) zurückgewiesen. Er habe "eine Vielzahl von Maßnahmen zur verbesserten Steuerung und Kontrolle" der stadteigenen Firmen auf den Weg gebracht, erklärte Jung und reagierte damit auf Vorwürfe von Leipzigs Ex-Finanzchefin Bettina Kudla (CDU).

26.01.2010

Der Bau des neuen Einkaufszentrums Höfe am Brühl geht jetzt an die Startlinie. Trotz sibirischer Kälte hat der Investor mit dem Entkernen der Blechbüchse sowie der beiden Nachbarhäuser begonnen.

26.01.2010

In der oberen Wandelhalle des Neuen Rathauses hat gestern Abend Unicef-Repräsentantin und Model Eva Padberg das Ergebnis der Leipziger Bemühungen um Spenden für das Kinderhilfswerk entgegennehmen können.

26.01.2010
Anzeige