Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Forscher auf der Bestenliste
Leipzig Lokales Leipziger Forscher auf der Bestenliste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.02.2016
Anzeige
Leipzig

Bei dem internationalen stark beachteten Forscherranking des Medienkonzerns Thomson Reuters für das Jahr 2015 konnten drei in Leipzig tätige Experten punkten. Gelistet sind in dieser Analyse der „Highly Cited Researchers“ rund 3000 Fachleute aus aller Welt, deren Publikationen im letzten Jahr international am meisten zitiert wurden. Ihnen wird so der Status der einflussreichsten Gelehrten 2015 zuerkannt.

In der Kategorie Geowissenschaften gehört Professor Alfred Wiedensohler vom Leipziger Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (Tropos) zum Kreis jener, aus deren Publikationen überaus stark zitiert wurde. Wiedensohler leitet am Tropos, das im Wissenschaftspark an der Permoserstraße seinen Sitz hat, die Abteilung für experimentelle Aerosol- und Wolkenmikrophysik. Eines seiner Schwerpunkthemen ist die Feinstaubproblematik. Bereits 2014 war er in dem Report zu Spitzenforschern von Thomson Reuters verzeichnet.

Mit Professor Gerhard Schuler wird jetzt auch ein Leipziger Mediziner in dem hochkarätigen Ranking vermerkt. Schuler, Direktor der Klinik für Kardiologie des hiesigen Herzzentrums, das mit der Uni kooperativ verbunden ist, bekam in der Kategorie klinische Medizin einen Platz in der Rangliste. Zu seinen Spezialgebieten gehört der Herzklappenersatz.

In der Disziplin Computerwissenschaften rangierte Thomson Reuters Professor Peter Stadler in die Top-Liste ein. Er hat an der hiesigen Uni die Professur für Bioinformatik inne und gilt als Koryphäe in der Struktur- und Evolutionsbiologie. Beispielsweise war er in der Vergangenheit an der Entzifferung zahlreicher Genome beteiligt, darunter dem Erbgut des Quastenflossers, dem des Truthahns und dem der Zuckerübe.

Neben den direkt in Leipzig wirkenden drei Wissenschaftlern findet sich auch Professor Ingolf Kühn vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) auf der Bestenliste. Allerdings wirkt er nicht am hiesigen UFZ-Stammsitz, sondern in der Dependance in Halle als Chef des Departments für Biozönoseforschung sowie als Lehrstuhlinhaber für Makroökologie an der Uni Halle. Für etwas Verwirrung sorgt Thomson Reuters bei Professor Korbinian Strimmer, der in der Kategorie Computerwissenschaften gelistet ist und dort als Lehrstuhlinhaber für medizinische Statistik und Bioinformatik an der Uni Leipzig firmiert. Seit 2014 arbeitet er aber am Imperial College in London.

Von Mario Beck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es wird immer enger in Leipzigs Schwimmhallen – 2016 haben wieder 1,13 Millionen Badegäste (einschließlich Freibäder) ihre Bahnen gezogen. Deshalb wird über einen Neubau mit 50-Meter-Bahnen wie im Sportbad an der Elster diskutiert. Der Schwimmsportverband plädiert für zwei Hallen.

04.02.2016

Auch Zootiere holen sich mal ein blutiges Auge, gehen lahm oder haben Stress mit ihrem Partner. Von Tumorerkrankungen im Alter bleiben sie ebenfalls nicht verschont. Über Geburten, Todesfälle, Narkosen, Impfungen und Kastrationen des Jahres 2015 gibt Zootierarzt Andreas Bernhard Auskunft.

04.02.2016

Nach einer dreiwöchigen Pause zog das fremdenfeindliche Bündnis Legida am Montag wieder durch Leipzig. Dazu protestierten zahlreiche Gegendemonstranten. Beide Seiten konnten deutlich mehr Anhänger mobilisieren als noch zuletzt. Am Rande kam es zu Übergriffen und Rangeleien.

07.03.2016
Anzeige