Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Gründerszene präsentiert sich auf „Startup Safary“
Leipzig Lokales Leipziger Gründerszene präsentiert sich auf „Startup Safary“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 07.04.2016
  André Nikolski (rechts) und Eric Weber im Basislager Coworking Space im Peterssteinweg. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

 Leipzig wächst und gedeiht – auch und vor allem aus wirtschaftlicher Sicht. Zahlreiche junge Unternehmen wagen den Sprung in die Selbstständigkeit und versuchen, ihre Ideen am Markt zu platzieren. Einen Über- und Einblick in die Gründerszene der Messestadt können sich Interessierte am 12. und 13. Mai bei der zweiten Ausgabe der „Startup Safary“ verschaffen.

„Das Ganze ist wie ein Tag der offenen Tür für die Gründerszene der Stadt“, erklärt André Nikolski vom Basislager Coworking, das die Safary gemeinsam mit dem in der Baumwollspinnerei ansässigen Spin Lab organisiert. Das Basislager gehört wie die LVZ zur Madsack Mediengruppe. „Wir wollen möglichst viele Protagonisten der Szene zusammenbringen und das so dezentral wie möglich. Da zudem viele auswärtige Besucher so Einblick in die Leipziger Szene erhalten, können wir letztlich auch Netzwerke über die Stadtgrenzen hinaus etablieren.“

An zahlreichen Stationen im ganzen Stadtgebiet können sich Jobsuchende, Unternehmensgründer und Investoren über die Leipziger Szene informieren, Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen, kreativen Input sammeln oder Kandidaten für das nächste Investment kennenlernen. „Wir bieten hier allerdings nicht die typische Investorenkonferenz“, präzisiert Nikolski. Viel wichtiger als das reine Vorstellen von Ideen sei der Netzwerkcharakter der Veranstaltung. „Man erhält bei der Safary direkt vor Ort einen ganz anderen Eindruck von den jeweiligen Firmen, als etwa an einem Messestand.“

Den Auftakt zur „Safary“ bildet an beiden Tagen um 9 Uhr ein Eröffnungsfrühstück (Donnerstag im Spin Lab, Freitag im Basislager Coworking im Peterssteinweg). Von hier aus können die Teilnehmer auf ihren selbst zusammengestellten Routen starten.

Zur Wahl stehen bisher etwa Besuche und Rundgänge bei verschiedenen Jungunternehmen, in der Bio City, sowie bei Spin Lab und Social Impact Lab im Leipziger Westen. Abseits davon bieten zahlreiche Experten und Partner Tipps und Tricks rund um die Unternehmensgründung. Workshops informieren über Urheberrechtsfragen und die Beantragung von Fördermitteln oder zeigen auf, welche Fehler man beim Start als Jungunternehmer besser vermeiden sollte. Erstmals informiert auch das städtische Amt für Wirtschaftsförderung mit eigenem Programm über Engagement und Angebote für die lokale Gründerszene. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) ist Schirmherr der Veranstaltung.

Tickets für die „Startup Safary“ sind ab 15 Euro erhältlich – Jobsuchende zahlen am wenigsten. Das aktuelle Early-Bird-Angebot gilt noch bis 10. April. Wer selbst eine Station anbieten möchte, kann sich bis zum 30. April bewerben. Hier wird auch in knapp drei Wochen das endgültige Programm veröffentlicht.

Infos, Bewerbung und Anmeldung: www.leipzig.startupsafary.com

Von Bastian Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Hainspitze herrschte dichtes Gedränge: Hunderte Kunden strömten am Donnerstag um Punkt 11 Uhr in die neue Primark-Filiale in Leipzig. Die große Eröffnungs-Party wurde allerdings von Protesten und einer Evakuierung wenige Stunden später getrübt.

09.05.2016

Das Kran-Unglück in der Leipziger City geht auf menschliches Versagen zurück. Demnach war die Ursache des Unfalls vom 26. April 2015 ein Bedienfehler des tödlich verunglückten Fahrers.

07.04.2016

Die ZSL Betreibergesellschaft hat dem Stadtgeschichtlichen Museum 153 Fußballobjekte geschenkt. Die meisten stammen von der Weltmeisterschaft 2006. Das Highlight ist der Anstoßpunkt des Leipziger WM-Rasens.

06.04.2016
Anzeige