Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Grüne: Jugendhilfe der Stadt muss besser ausgestattet werden
Leipzig Lokales Leipziger Grüne: Jugendhilfe der Stadt muss besser ausgestattet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 11.11.2014
Anlaufstelle: Jugendzentren sind für Jugendliche nicht nur ein Ort, um Freunde zu treffen. Häufig wird dort auch bei Problemen mit Eltern, in der Schule oder der Ausbildung geholfen. Foto: Marc Tirl Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Seit Jahren seien Kürzungen der Mittel in der Kinder- und Jugendhilfe zu beklagen, sagte die jugendpolitische Sprecherin Annette Körner.

Nur durch die wiederholten Initiativen der Vertreter der Jugendhilfe und der Freien Träger habe man es geschafft, die Schnitte teilweise abzufangen. Trotzdem seien die Angebote in Quantität und Qualität stetig gemindert worden. Die Arbeit in den Offenen Freizeittreffs der Stadt werde angesichts dieser Tatsachen nicht so hochgeschätzt, wie es nötig wäre, so Körner.

„In den Treffs arbeiten systemische Berater, hochqualifizierte und für viele Kinder und Jugendliche mit sozialen Problemlagen ausgezeichnet geeignete Fachkräfte, die jedoch von ihren Qualitäten keinen Gebrauch machen dürfen, weil sie immer häufiger als Alleinkämpfer den ganzen Treff absichern müssen und sich somit kaum noch zu Einzelgesprächen mit dem Kindern zurückziehen können“, sagte die Politikerin.

Stärkere Vernetzung der Träger und Angebote

Sie beklagte zudem weitere starke Einschnitte für die Freien Träger bei anderen Jugendhilfeangeboten. Die Budgets würden trotz steigender Personal- und Betriebskosten nicht erhöht, sondern blieben bestenfalls gleich. Es sei nicht mehr hinnehmbar, dass immer mehr Arbeit und Verantwortung auf weniger Schultern verteilt wird.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende sprach sich grundsätzlich für den Fachplan Kinder- und Jugendförderung aus, der eine stärkere Vernetzung der Träger und Angebote vorsieht. Sie kritisierte aber gleichzeitig den Stellenabbau und einen immer stärkeren Existenzdruck für die Träger. Es müsse ein Umdenken einsetzen und die Standards in der Jugendhilfe verbessert werden, so Körner.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu seinem alljährlichen Medienempfang hat das katholische Bistum Dresden-Meißen erstmals nach Leipzig eingeladen. Bischof Heiner Koch empfing am Dienstagabend auf der Baustelle der neuen Propsteikirche rund 60 geladene Gäste aus Presse und Rundfunk.

11.11.2014

Das UT Connewitz und weitere hochwertige Leipziger Denkmäler könnten sich schon bald über eine Finanzspritze vom Bund freuen. Denn das alte Lichtspielhaus im Süden der Stadt erhält aus dem Sonderprogramm Denkmalschutz voraussichtlich Mittel für die Sicherung der Bausubstanz und Sanierungsarbeiten.

11.11.2014

Löwin "Leila" regiert seit 11.11 Uhr in Leipzig. Mit der Schlüsselübergabe vor dem Neuen Rathaus ist am Dienstag das kunterbunte Volk der Narren auch in Leipzig in die Faschingssaison gestartet.

11.11.2014
Anzeige