Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Grüne: Streichung der LVB-Fahrplanbücher ist „unangemessen“
Leipzig Lokales Leipziger Grüne: Streichung der LVB-Fahrplanbücher ist „unangemessen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 01.12.2014
Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) wollen die gedruckten Fahrplanbücher streichen. Quelle: Zeyen
Anzeige
Leipzig

Die Bücher seien ein wichtiger Teil des barrierefreien Informationszugangs.

Die LVB würden damit auf die rasant wechselnden Rahmenbedingungen bei der medialen Nutzung reagieren, sagte LVB-Sprecher Marc Backhaus. Die Verkehrsbetriebe hätten eine Vielzahl anderer Informationsmöglichkeiten für ihre Kunden geschaffen. „Für alle Smartphone-Nutzer bieten wir mit der Handy-App Easy.go eine zeitgemäße Möglichkeit an, sich nach Fahrplänen und aktuellen Ankunftszeiten zu informieren“, nannte Backhaus als Beispiel.

Katharina Kreft, sozialpolitische Sprecherin der Grünen, bezeichnete die Einsparung als „unangemessen“. Sie monierte, viele ältere Menschen und auch Menschen mit Behinderung seien noch nicht im digitalen Zeitalter abgekommen. Die alternativen Informationsmöglichkeiten der LVB seien für sie kaum erschließbar. Stattdessen sollte die Druckauflage der Bücher angepasst werden.

Backhaus verteidigte die Entscheidung gegenüber der LVZ: In den vergangenen Jahren sei die Nachfrage nach den gedruckten Fahrplanbüchern immer mehr zurückgegangen, sodass im letzten Jahr über 10.000 Exemplare eingestampft werden mussten.

swd/A.T.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Leipzig soll bei touristischen Radwegen nachbessern. Vor allem der Weg zum Kulkwitzer See könnte attraktiver werden. Das sieht zumindest die Grünen-Fraktion so und setzte jetzt mit hauchdünner Mehrheit im Stadtrat einen Auftrag an die Verwaltung durch: Leipzig soll nun 1,2 Kilometer einer ehemaligen Bahntrasse kaufen, die von Großzschocher nahezu bis ans Seeufer in Lausen führt.

01.12.2014

Dass Touristen Leipzig lieben, ist gerade zur Weihnachtszeit offensichtlich. Aber auch die Leipziger mögen ihre Stadt: Rund drei Viertel der Einwohner sind mit ihrem Leben zufrieden oder sehr zufrieden, der höchste Wert seit 1992. Zu dem Ergebnis kommt die kommunale Bürgerumfrage 2013, die die Verwaltung am Montag vorstellte.

01.12.2014

Die Lage ist prominent, der Anblick trostlos: In den ehemaligen Bowlingtreff am Wilhelm-Leuschner-Platz muss wieder Leben einziehen, so die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat.

17.01.2017
Anzeige