Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Grünen-Politiker Kasek fordert Rücktritt von Jugendamtsleiter Haller
Leipzig Lokales Leipziger Grünen-Politiker Kasek fordert Rücktritt von Jugendamtsleiter Haller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 12.10.2012
Der Vorstandssprecher der Leipziger Grünen: Jürgen Kasek. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Vielmehr jage Haller seinen Titeln hinterher.

Für Kasek ist das Maß voll, nachdem Haller erst kürzlich auch Versäumnisse beim Umgang mit den Zwillingen einräumen musste, die in Leipzig mit einer Bande ihr Unwesen trieben. Kasek wies darauf hin, dass der Stadtbezirksbeirat West im Frühjahr auf die Problematik von Jugendlichen am Grünauer Allee Center hingewiesen habe, von denen auch Straftaten begangen worden sein sollen. Die Zwillinge sollen Mitglieder dieser Gruppe gewesen sein.

Auch die Situation der Leipziger Sporthallen kreidet Kasek dem Jugendamt mit an. „Die Schulleiter fühlen sich vom Amt für Familie, Jugend und Bildung mit den Problemen allein gelassen“, heißt es in dem Schreiben weiter. Und Kasek ergänzt: „Viele Schulleiter sind verunsichert, da zum Teil auch die Brandschutzsituation ungenügend ist.“

Letztlich müsse nicht nur Haller zurücktreten, sondern auch das Jugendamt selbst reformiert werden, so Kasek weiter.

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund um die Universität gibt es zu wenige Fahrradparkplätze. Das hat am Freitag auch Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) bei seinem Besuch der Mensa am Park eingesehen.

12.10.2012

Zum 199. Jahrestag der Leipziger Völkerschlacht bietet die Volkshochschule (VHS) Leipzig einen Vortrag und einen Rundgang zum Völkerschlachtdenkmal an. Der Vortrag findet am 16. Oktober in der Hochschule statt, der Rundgang beginnt am 18. Oktober an der Russisch-Orthodoxen Gedächtniskirche, teilte das Kulturdezernat am Donnerstag mit.

11.10.2012

Die Stadt Leipzig hat 2011 so viele Bußgelder eingezogen wie seit Jahren nicht mehr. Insgesamt flossen etwa 10,8 Millionen Euro in die Kassen des Ordnungsamtes – 1,5 Millionen Euro mehr als 2010. Das geht aus dem aktuellen Statistischen Jahrbuch hervor, das am Donnerstag in Leipzig offiziell vorgestellt wurde.

11.10.2012
Anzeige